Pit Pot Roast – Schmorbraten vom Smoker

Das vergangene Wochenende war turbulent, daher die Funkstille: schon im Laufe der letzten Woche trafen sukzessiv Freunde von Frani ein – das Ganze gipfelte dann am Samstag in einer Geburtstags- und zugleich Abschiedsfeier der zukünftigen Studentin mit 25 Leuten, die sich dann ebenfalls sukzessiv wieder verabschiedeten, der Letzte ging heute Früh. Zu Essen gab’s ein Buffet mit Erprobtem vom Grill und aus der Küche – deshalb an dieser Stelle ein Nachtrag vom vorletzten Wochenende:

Wenn die Temperaturen im Herbst frischer werden, geht der Trend wieder zu Schmorgerichten. Die kommen normalerweise aus dem Topf – es geht aber auch anders. Helmut hat bei unserer Hofmetzgerei Höfermühle ein gut abgehangenes falsches Filet erstanden und über Nacht mit einer Gewürzmischung sowie mit eingelegten Jalapenos und Knoblauch mariniert. Das kommt zuerst für 4 Stunden "normal" in den Smoker, dann wird es zusammen mit einer Chili-Tomatensauce in Alufolie eingeschlagen und weitere 3 Stunden geschmurgelt.

Pit Pot Roast

Durch die Kombination dieser beiden Garmethoden ist das Fleisch butterzart mit einem feinen Räuchergeschmack – hat uns ausgezeichnet gefallen! Als Beilage gab es Speckböhnchen und einen gestampfte Kartoffelbrei mit etwas Sauerrahm.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pit Pot Roast – Schmorbraten aus dem Smoker
Kategorien: Grill, Fleisch, Rind
Menge: 6 Portionen

Zutaten

H WILD WILLY’S NUMBER ONE-DERFUL RUB
3/4 Tasse   Paprikapulver
1/4 Tasse   Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1/4 Tasse   Salz
2 Essl.   Chili-Pulver (Petra: Penzey’s medium)
2 Essl.   Knoblauchpulver
2 Essl.   Zwiebelpulver
2 Teel.   Cayennepfeffer
H FLEISCH
1 1/2 kg   Falsches Filet
3-4     Knoblauchzehen; in Stifte geschnitten
1-2     Eingelegte Jalapenos; in Streifen
H PIT POT MOP
1/2 Ltr.   Helles Bier
1/2 Tasse   Cidreessig
1 mittl.   Zwiebel; gehackt
2 Essl.   Pflanzenöl
2 Essl.   Einlegeflüssigkeit der Jalapenos
300 Gramm   Pikante Tomaten (Dose)
      Eingelegte Jalapenos; nach Geschmack

Quelle

  nach
  Cheryl and Bill Jamison
  Smoke & Spice
  Erfasst *RK* 08.10.2007 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Am Vorabend die Zutaten für den Rub in einer kleinen Schüssel vermischen. Knoblauch- und Jalapenostifte in die Fleischoberfläche stecken. Das Fleisch gut mit dem Trockenrub einreiben, in eine Plastiktüte stecken und über Nacht in den Kühlschrank legen.

Das Fleisch 45 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen.

Den Smoker für’s Barbecue vorbereiten und auf eine Temperatur von 93-104°C bringen.

Alle Zutaten für den Mop in einem kleinen Topf vermischen und bei niedriger Temperatur sanft erhitzen.

Den Braten auf den Smoker legen und 4 Stunden grillen, dabei alle 45 Minuten mit dem Mop bestreichen.

Den Braten auf ein großes Stück extradicke Alufolie legen und mit den Tomaten übergießen. 60 ml Mop und nach Belieben kleingeschnittene eingelegte Jalapenos dazugeben. Die Folie über dem Fleisch zusammenfalten und fest versiegeln. Weitere 3 Stunden auf dem Smoker schmoren, bis das Fleisch weich ist und fast auseinanderfällt.

Den Braten vom Smoker nehmen und bei Raumtemperatur etwa 10 Minuten ruhen lassen, dann servieren.

Anmerkung Petra: sehr gut! Dazu gab’s Speckböhnchen und Kartoffelstampf mit saurer Sahne.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.