Rosmarin-Lavendel-Hähnchen mit gegrilltem Gemüse-Couscous

Während die Abstimmung zum Garten-Koch-Event Wildkräuter läuft, wurden hier am Wochenende erneut sehr aromatische Kräuter aus dem Garten verwendet, wenn auch nicht gerade heimische Wildkräuter: Rosmarin und Lavendel entstammen ja nun doch deutlich südlicheren Gefilden als dem Bayerischen Wald, auch wenn sogar der Rosmarin den letzten (allerdings außergewöhnlich milden) Winter hier überstanden hat, immerhin die erste Bewährungsprobe für den Rosmarinus officinalis Bozen und den Rosmarinus officinalis Salem.

Rosmarin-Lavenden-Hähnchen vom Grill

Rosmarin und der zur Zeit voll in Blüte stehende Lavendel fanden Verwendung in einer Balsamico-Olivenöl-Honig-Marinade, in der sowohl das Hähnchen, als auch Gemüse in Form von roter Zwiebel und Zucchini baden durften, bevor alles (nacheinander) auf den Grill wanderte.

Das Gemüse wurde anschließend in Stücke geschnitten und zusammen mit der Marinade unter fertig gequollenen Couscous gezogen: eine ausgezeichnete Variante, die sogar den Couscous-Muffeln in der Familie gefiel!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rosmarin-Lavendel-Hähnchen mit gegrilltem Gemüse-Couscous
Kategorien: Grill, Hähnchen, Kräuter, Beilage, Gemüse
Menge: 5 bis 6 Portionen

Zutaten

H MARINADE
270 ml   Balsamico
180 ml   Olivenöl
3 Essl.   Akazienhonig
3 Essl.   Gehackter Rosmarin
1 1/2 Essl.   Gehackter Lavendel
1 1/2 Essl.   Salz
3/4 Teel.   Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
H SOWIE
2     Hähnchen a etwa 1,2 kg
1     Rote Zwiebel
3 klein.   Zucchini
H COUSCOUS
480 ml   Hühnerbrühe; Menge anpassen
1 Essl.   Butter
1/4 Teel.   Salz; Menge anpassen
250 Gramm   Couscous
3 Essl.   Marinade (s.u.)
      Bratensaft (s.u.)

Quelle

  modifiziert nach
  Weber
  Erfasst *RK* 02.07.2007 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Marinade alle Zutaten vermischen. 2/3 werden zum Marinieren der Hähnchen gebraucht, 1/3 für das Gemüse.

Hähnchen vorbereiten: Die Hähnchen am Rücken, neben der Wirbelsäule, mit einem schweren Messer halbieren, dann mit einem zweiten Schnitt die Wirbelsäule herausschneiden. Flachdrücken. 2-4 Stunden im Kühlschrank marinieren, am besten in einem TK-Beutel von 6 Liter Inhalt.

Gemüse vorbereiten: Zucchini der Länge nach vierteln, das weiche Kernzentrum herausschneiden. Die Zwiebeln vierteln, das Auseinanderfallen verhindern, indem man einen Zahnstocher durchsteckt. 2-4 Stunden in einem Gefrierbeutel marinieren lassen.

Grill vorbereiten:

Eine Zone heiß; das heißt bei Grillbriketts: 1 1/2-fache Lage glühender Briketts (im Anzündekamin vorbereitet). Wenn man 2 Hähnchen macht, sollte diese Fläche etwa 1/3 ausmachen.

Eine Zone gemäßigt; das heißt bei Grillbriketts: weniger als 1-lagig, also deutliche Lücken zwischen den Briketts. Macht man die Unterlage zu heiß: kein Problem – mit einer Eisenzange einige glühende Stücke wegnehmen.

Den Grillrost auflegen, heiß werden lassen, mit der Drahtbürste kräftig abbürsten, mit einem zusammengefalteten und mit Speiseöl getränkten Küchenpapier (mit einer Zange) den Rost einfetten.

Die Hähnchen aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen, pfeffern und salzen.

Die beiden Hähnchen nacheinander zuerst auf der heißen Zone von jeder Seite ca. 2 Minuten anrösten (Achtung: Augenmass ist wichtiger als Stoppuhr). Das Fleisch soll kräftige Grillfarbe annehmen. Wenn das erste Hähnchen fertig ist, auf die gemäßigte Zone damit und das nächste auf die heiße Zone.

Auf der gemäßigten Zone ca. 40 Minuten garen bei geschlossenem Deckel. Alle 10 Min. wenden, aber mehr mit Augenmass als mit der Uhr arbeiten. Wenn das Fleisch zu sehr und zu schnell bräunt: s.o.

Das Fleisch ist fertig, wenn beim Anschneiden weißer Fleischsaft herausläuft. 5-10 Minuten auf dem Schneidebrett ruhen lassen (locker in Alufolie eingeschlagen).

Währenddessen das Gemüse aus der Marinade nehmen, 3 El davon für den Couscous aufheben. Grill vorbereiten: heiße Zone einrichten (1 1/2fache Lage Briketts), Rost bürsten und fetten. Gemüsestücke drauflegen und Grillmarks nehmen lassen. Nicht zu oft wenden. Zucchini brauchen 8-10 Minuten, die Zwiebel je nach Größe 12-15 Minuten.

Für den Couscous die Hühnerbrühe mit der Butter umd dem Salz zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen, den Couscous zugeben und zugedeckt etwa 5-7 Minuten quellen lassen.

Währenddessen das Gemüse in kleinere Stücke schneiden. Zusammen mit der beiseite gestellten Marinade und den angesammelten Fleischsäften ins Couscous rühren, abschmecken.

Couscous zu den tranchierten Hähnchen servieren.

Anmerkung Petra: sehr fein, auch das Gemüse-Couscous! Das Original verwendet Hähnchenbrustfilet ohne Knochen.

=====

Eine Antwort auf „Rosmarin-Lavendel-Hähnchen mit gegrilltem Gemüse-Couscous“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.