Erdbeer-Charlotte

Hier in der Gegend ist die Erdbeer-Ernte in vollem Gang. Auf dem Markt habe ich daher (neben Spargel, dessen Saison dieses Jahr relativ früh zu Ende gehen dürfte) schön aromatische Beeren erstanden. Einen Teil gab’s gestern "pur", mit dem Rest habe ich für den heutigen Feiertag eine Erdbeer-Charlotte gemacht.

Zum Verzieren erschienen mir die kultivierten Früchte zu groß, ich habe mich deshalb einfach im Garten bei den Walderdbeeren bedient.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Erdbeer-Charlotte
Kategorien: Dessert, Creme, Biskuit, Früchte
Menge: 8 Personen

Zutaten

2     Eigelb
100 Gramm   Zucker
6 Blätter   Gelatine
400 ml   Milch
1     Vanillestängel oder
1 Pack.   Vanillezucker
250 Gramm   Erdbeeren
200 ml   Schlagsahne
2     Eiweiß
20     Löffelbiskuits
H GARNITUR
      Walderdbeeren oder Erdbeeren
200 ml   Schlagsahne
      Puderzucker; nach Belieben

Quelle

  modifiziert nach
  Heidi Albonico
  Erfasst *RK* 03.06.1999 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Eigelb und Zucker schaumig schlagen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Milch mit dem aufgeschnittenen Vanillestängel und dem ausgekratzten Mark (ersatzweise mit dem Vanillezucker) aufkochen. Die gut ausgedrückte Gelatine in der heißen Milch auflösen und diese durch ein Sieb zur Eigelbmasse gießen, dabei gut rühren. Kalt stellen, dabei öfter umrühren.

Schlagsahne steif und Eiweiß zu Schnee schlagen. Wenn die Creme anzieht, beides sorgfältig unter die Masse heben.

Die Erdbeeren in feine Scheibchen schneiden und unter die Creme mischen.

Eine Charlotteform (Durchmesser oben 18 cm, Höhe 10 cm) mit Klarsichtfolie auslegen. Den Rand mit Löffelbiskuits auslegen, dabei die Löffelbiskuits oben gerade schneiden, so dass sie mit dem Rand der Form abschließen.

Die Creme einfüllen und die Oberfläche ebenfalls mit Löffelbiskuits auslegen. Die Form auf der Arbeitsfläche aufstoßen, damit sich Lücken füllen. Mit Klarsichtfolie bedecken und ein Holzbrett oder ähnliches obenauf legen, damit die Löffelbiskuits nicht aufschwimmen.

Die Charlotte über Nacht fest werden lassen.

Zum Servieren die Charlotte stürzen. Die Oberfläche mit Sahne bestreichen und mit Sahnetuffs verzieren. Um den unteren Rand der Charlotte ebenfalls Sahnetupfen spritzen. Jeden Tuff mit einer Walderdbeere belegen.

Anmerkung Petra:

Das Original benutzt eine Springform: den Rand einer Springform auf eine Platte stellen und innen mit den unten gerade geschnittenen Löffelbiskuits auslegen. Die Masse einfüllen, mit Klarsichtfolie abdecken und bis am andern Tag an einem kühlen Ort fest werden lassen. Den Springformrand entfernen und die Charlotte mit halbierten Erdbeeren und geschlagenem Rahm garnieren.

=====

11 Antworten auf „Erdbeer-Charlotte“

  1. Bravo!!!! Sieht irre gut aus, ich wusste gar nicht, dass Feiertag war…
    Habe neulich eine Variante gelesen, von Michel Bras, der machte die charlotte mit Kokolsmilch, ohne Sahne, aber so schön wie Du kriege ich das eh nicht hin!!!

  2. Rezept – Erdbeerkuchen

    Ein leckerer Erdbeerkuchen mit Mürbeteig. Schnell zubereitet und garantiert der richtige Kuchen für die Sommertafel. Natürlich mit frischen Erdbeeren.
    Zutaten: Mehl, kalte Butter gestückelt, Zucker, Eier, Rum, frische Erdbeeren, Zitrone, frische …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.