Pasta e fagioli – Nudeln und Bohnen

Ein neues Blog-Event steht an und wieder einmal gilt es, neue Rezepte auszuprobieren. Bei einem Thema wie Pasta überhaupt kein Problem, da macht hier jeder gerne mit 🙂

Los geht’s mit einem Gemüse-Nudeltopf aus der Toskana: pasta e fagioli. Als Nudeln habe ich Mini Penne Rigate eingesetzt.

Pasta e fagioli

Ein einfaches Gericht aus der Bauernküche, das mit guten Zutaten eine echte Leckerei ist. Deshalb habe ich auch zu dieser Jahreszeit auf frische Tomaten verzichtet und Dosenware vorgezogen. Die weißen Bohnen dagegen waren nicht aus der Dose, sondern frisch gekocht. Dem Kochwasser sollte man immer Salz beifügen, damit sie den Geschmack aufnehmen – entgegen weit verbreiteter Meinung bleiben die Bohnen beim Kochen in Salzwasser nämlich nicht hart. Säure dagegen sollte man meiden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pasta e Fagioli
Kategorien: Suppe, Gemüse
Menge: 6 Personen

Zutaten

 

150 Gramm   Getrocknete Cannellini-Bohnen, über Nacht in
      -kaltem Wasser eingeweicht
1     Dicke Scheibe Pancetta, in Würfel geschnitten
4-5 Essl.   Olivenöl extra vergine
1 Stange   Sellerie, in kleine Würfel geschnitten
2     Mohrrüben, in kleine Würfel geschnitten
2     Zwiebeln, fein gehackt
2     Knoblauchzehen, fein gehackt
6     Vollreife, aromatische Tomaten, geschält,
      -entkernt und in kleine Würfel geschnitten
2 Zweige   Salbei oder Rosmarin
1     Lorbeerblatt
100 Gramm   Kurze, gerillte Maccheroni oder Ditali
      Meersalz
      Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
H ZUM SERVIEREN
      Olivenöl extra vergine
      Italienisches Weißbrot, leicht geröstet

Quelle

  nach
  Joy Davies
  Noodles und Pasta
    Erfasst *RK* 25.02.2007 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die eingeweichten Bohnen abspülen und abtropfen lassen. In einen tiefen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken, salzen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und zugedeckt etwa 1 1/2 Stunden köcheln lassen, bis sie gar sind. Die Bohnen abgießen, dabei das Kochwasser auffangen. Die Hälfte der Bohnen mit der Hand oder im Mixer pürieren. Zusammen mit soviel Bohnenkochwasser in den Topf zurückgeben, daß die Suppe eine dickflüssige Konsistenz behält.

In der Zwischenzeit das Öl in einem großen Topf erhitzen, Pancetta, Sellerie, Mohrrüben, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und in etwa 25 Minuten goldbraun und weich schmoren. Tomaten, Salbei oder Rosmarin sowie Lorbeerblatt zugeben und 20 Minuten köcheln lassen.

Die dicke Bohnensuppe unterrühren und weitere 20 Minuten köcheln lassen, damit sich die Aromen entfalten können. Etwas Bohnenkochwasser zugeben und die Pasta hineinrühren. Damit die Nudeln nicht ansetzen, unter ständigem Rühren 10 Minuten köcheln lassen.

Den Topf vom Herd nehmen und das Ganze 10 Minuten ruhen lassen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kräuterstengel entfernen. Die Suppe in tiefen Suppentassen mit einem großzügigen Schuß besten kaltgepreßten Olivenöls und etwas geröstetem Weißbrot servieren.

Diese gehaltvolle toskanische Suppe kann man mit dreierlei Bohnensorten herstellen: mit weißen Cannellini-, braunen Borlotti- oder rosa gesprenkelten Pinto-Bohnen. Verwenden Sie nur getrocknete Bohnen – sie sind in Geschmack und Konsistenz wesentlich besser als Bohnen aus der Dose.

Anmerkung Petra: Garzeit der Bohnen war knapp 2 Stunden. Anstelle von Stangensellerie habe ich 1 kleine Fenchelknolle in Streifen verwendet, anstelle der frischen Tomaten 1 kleine Dose gehackte Tomaten, gewürzt mit frischem Salbei. Die Nudeln (Mini Penne Rigate) habe ich separat al dente gekocht und der Suppe am Schluss zugegeben. Falls die Suppe zu dick ist, mit etwas Wasser verdünnen. Reicht als Hauptgericht für 4 Personen. Prima!

=====

2 Antworten auf „Pasta e fagioli – Nudeln und Bohnen“

  1. Ich liebe Pasta e fagioli. Bei meinem Rezept steht da einfach ‚500 g Saisongemüse‘ und da gibt es im Winter Möhren, Pastinaken usw. und im Sommer dann mit Auberginen und Zucchini. Was ich auch gerne esse ist ‚Pasta e Ceci‘ (mit Kichererbsen). LG Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.