Heringssalat mit Dillcreme

Auch ohne Faschingsnachwehen war mir wieder mal nach Hering – für Aschermittwoch habe ich deshalb einen süßsauren Salat mit Bismarckheringen herausgesucht. Was mich jedesmal vor der Theke mit den Fischkonserven ärgert: fast alles ist leider nur noch "mit Süßungsmitteln" erhältlich.

Heringssalat mit Dillcreme

Der Salat aus Hering, Apfel, Schalotten und Gurken wird mit einer Schmand-Sahnemischung mit viel frischem Dill angemacht. Dazu passen Pellkartoffeln.

Ich denke, den Salat werde ich schon vor dem nächsten Aschermittwoch wieder einmal machen!

==========   REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel:   Heringssalat mit Dillcreme
Kategorien:   Salat, Fisch
Menge:   3 bis 4 Personen

Zutaten

 

250-375 Gramm   Bismarckheringe*; abgetropft
1 groß.   Fester, säuerlicher Apfel
2-3 groß.   Schalotten
125 Gramm   Knackige Gewürzgurken
H DILLCREME
200 Gramm   Schmand
100 Gramm   Schlagsahne
1 Bund   Frischer Dill
      Salz
      Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Prise   Zucker
1 Essl.   Zitronensaft

Quelle

  eigenes Rezept
    Erfasst *RK* 21.02.2007 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Dillcreme Schmand, Sahne und den ohne die dickeren Stängel fein gehackten Dill verrühren, mit Salz, reichlich Pfeffer, einer Prise Zucker und Zitronensaft pikant abschmecken.

Die Bismarckheringe längs teilen und in Streifen schneiden. Die Schalotten schälen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Den Apfel vierteln, schälen und das Kerngehäuse entfernen, dann die Viertel in feine Scheibchen schneiden. Die Gurken in Würfelchen schneiden. Alles in eine Schüssel füllen und mit der Dillcreme vermischen, mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.

Dazu passen Pellkartoffeln.

Anmerkung Petra: bei guten Essern reicht der Salat mit 250 g Hering für 3 Personen. Etwas mehr Fisch wäre aber sicher kein Fehler.

=====

Eine Antwort auf „Heringssalat mit Dillcreme“

  1. Hmmmja auf Hering und Pellkartoffeln hätt ich auch mal wieder Gelüste. Die Verlockung ist da allerdings groß, den exzellenten und nicht ganz billigen Heringssalat vom Fischlädchen um die Ecke zu nehmen. Aber vielleicht mach ich auch mal wieder Heringstöpfchen selbst – frische ausgenommene gab’s vor kurzem für 4,90 das Kilo, aber ob das Einsäuern lohnt? ich glaub ich wurstel mich mal durch meine Einmachbücher :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.