Geschichtete Tortillatorte

Die Idee für dieses mexikanisch angehauchte Rezept habe ich von Ralph übernommen:

Tortillatorte

eine Torte aus 8 Weizenmehl-Tortillas, die im Wechsel mit einer Fleisch-Chili-Tomaten-Gemüse-Sauce und Käse übereinandergestapelt werden. Im Original besteht der Fleischanteil der Sauce aus kleingewürfelter Schweineschulter, ich habe schlicht und einfach Hackfleisch genommen. Weil mir eine passende Auflaufform fehlt, habe ich einfach meine Springform mit Alufolie ausgekleidet.

Als Saucengrundlage diente meine Paprika-Ancho-Chilisauce, von der ich noch einen größeren Teil von der ChilaquilesProduktion eingefroren hatte. Man kann diese aber natürlich durch eine andere Chilisauce oder einfach durch eine gut gewürzte Tomatensauce ersetzen.

Tortillatorte aufgeschnitten

Diese pikanten Tortenstücke sind auch bei den Tortilla-liebenden Kids ausgesprochen beliebt!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Geschichtete Tortilla-Torte
Kategorien: Hackfleisch, Gemüse, Mexiko
Menge: 6 bis 8 Personen

Zutaten

600 Gramm Hackfleisch
1 Zwiebel; fein gewürfelt
Öl; zum Anbraten
3 Knoblauchzehen; fein gewürfelt
125 ml Rinderbrühe
450 Gramm Rote Paprika-Ancho-Sauce (s. Rezept)
400 Gramm Dosentomaten
3 Chipotles en adobo; entkernt
1-2 Paprikaschoten; gewürfelt
450 Gramm TK-Mais; aufgetaut
Koriandergrün
8 Mehl-Tortillas
200 Gramm Geriebener Käse
200 Gramm Schafskäse (Feta); zerkrümelt
H ZUM SERVIEREN
Sour Cream

Quelle

eigenes Rezept nach einer Anregung
von Ralph-Peter Knauth
Erfasst *RK* 09.02.2007 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch in einem schweren Topf im heißen Öl anbraten, bis sie goldgelb werden. Das Hackfleisch zugeben und unter Rühren krümelig braun braten. Mit Rinderbrühe ablöschen und einköcheln lassen. Nun die Hälfte der Paprika-Ancho-Chilisauce und die Dosentomaten sowie die Chipotles zugeben, salzen, pfeffern und alles etwa 1 Stunde simmern lassen. Paprika und Mais einrühren und köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Pikant abschmecken.

Eine Auflaufform vorbereiten, die etwas größer ist als die Tortillas (ich benütze eine Springform, die ich komplett mit Alufolie ausgelegt habe, die ganze Form auch nochmal auf Alufolie stellen und diese an den Seiten hochschlagen, damit nichts auslaufen kann).

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die restliche Paprika-Ancho-Chilisauce in eine weite Pfanne geben. Eine Tortilla in der Sauce wenden und in die Auflaufform legen. 1/7 der Fleischsauce (etwa 1 Tasse), 25 g geriebenen Käse und 2 El Schafskäse darauf verteilen. Wiederholen, bis alle Tortillas aufgebraucht sind.

Die Form mit Alufolie verschließen und im heißen Ofen 25 Minuten backen, dann die Folie entfernen und die Torte etwa 20 Minuten offen weiterbacken, bis alles heiß ist. Den restlichen Käse darüberstreuen und weitere 5 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist.

Die restliche Sauce erhitzen und mit etwas davon die Torte beträufeln. In Tortenstücke schneiden und mit dem Rest der den Rest sowie Sour Cream dazu servieren.

Anmerkung Petra: man kann natürlich auch irgendeine andere Chilisauce nehmen oder aber nur pikant abgeschmeckte Tomatensauce.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Paprika-Ancho-Sauce
Kategorien: Sauce, Gemüse
Menge: 1 Liter

Zutaten

5 Rote Paprikaschoten; ca. 1 kg
75 Gramm Ancho-Chilischoten
Kochendes Wasser
1 Limette: Saft
Salz
2 Essl. Öl
2 Zwiebeln; gehackt
2-3 Knoblauchzehen; gehackt

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 22.11.2006 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen mit Grill auf 250°C schalten.

Die kompletten Paprikaschoten in eine flache, mit Alufolie ausgekleidete Arbeitsschale geben und unter den Grill schieben. Wenn sich Blasen bilden und die Haut schwarz färbt, die Paprikaschoten mit einer Zange eine Vierteldrehung weiter drehen. Wenn alle Schoten komplett gedreht sind, die Schale aus dem Ofen nehmen, die Paprikaschoten in eine Plastiktüte geben und verschließen. Ausgelaufenen Saft in eine Schale geben und die Alufolie entfernen.

Während die Schoten etwas abkühlen, die Anchos (ohne Stiele und Kerne) in die Schale legen und zum Rösten kurz in den Ofen geben, dabei einmal drehen. Aufpassen, dass die Chilis nicht verbrennen! Herausnehmen, in eine Schüssel legen und mit dem kochenden Wasser übergießen. Beschweren, so dass die Chilis komplett bedeckt sind. Etwa 1 Stunde einweichen, dann das Wasser abgießen und die Chilis grob hacken.

Inzwischen die abgekühlten Paprikaschoten aufschneiden, den Saft auffangen. Stiele und Kerne entfernen, enthäuten und in Stücke schneiden.

Paprikastücke samt dem aufgefangenen Paprikasaft zusammen mit den Anchos in den Mixer geben und pürieren.

Die Zwiebeln und den Knoblauch im Öl goldgelb anbraten und ebenfalls in den Mixer geben, pürieren, dabei nach und nach etwas Wasser zugeben, so dass man am Ende etwa 1 l dickflüssige Sauce erhält. Mit Limettensaft und kräftig Salz abschmecken.

Anmerkung Petra: Die Sauce alleine schmeckt etwas herb bzw. hat eine leichte Bitternote. Sie lässt sich prima mit gehackten Tomaten aus der Dose mischen. Für die Chilaquiles habe ich eine 400 g-Dose stückige Tomaten mit etwa 250-300 ml der Sauce verrührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Restliche Sauce kann man portionsweise einfrieren.

=====

3 Antworten auf „Geschichtete Tortillatorte“

  1. Sehr schoen !
    Wir machen diese Torte auch oefters, besonders, da sie sich auch prima vorbereiten laesst und kurz vor dem Servieren nochmals im Backofen heiss gemacht wird. Ich muss sie auch mal mit Hackfleisch probieren 🙂

  2. Habe nachdem ich deinen Artikel gelesen habe die Torte gleich nachkochen müssen. Meine Freundin und ich sind große Tortillia Fans und da konnten wir uns sowas nicht entgehen lassen.
    War ein toller Abend auch wenn wir es fast gar nicht erwarten konnten die Torte aus den Ofen zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.