Pikante Zwiebelschnecken

Einladung zum Zwiebeltag / Invitation to Onion Day

Zorra hat die Foodblogger anlässlich des Zibelemärits in Bern zu einem Zwiebeltag eingeladen. Dafür soll ein Rezept zubereitet werden, bei dem die Zwiebel im Vordergrund steht. Fein, Zwiebeln sind bei mir immer im Haus! Zuerst fallen mit die üblichen Rezepte wie Zwiebelkuchen und Zwiebelsuppe ein – immer wieder lecker, aber nicht eben sehr originell…

Ich habe mich deshalb für etwas anderes  entschieden, nämlich für pikante Zwiebelschnecken. Ein Vorteil: Zwiebelschneiden ist nicht notwendig, hier wird nicht geweint! Denn dies ist ein Rezept  "für Faule", hier werden fertige Röstzwiebeln verwendet. Und beim Teig muss man sich auch keine große Arbeit machen, den knetet der Brotbackautomat.

ausgerollter Teig mit Röstzwiebeln

Den fluffig weichen Teig habe ich ausgerollt und mit einer Mischung aus dänischen Röstwiebeln, türkischen Chiliflocken und französischem Piment d’Espelette (ganz schön international!) bestreut. Je nach Geschmack kann man noch Salz (wenig) und grob gemahlenen schwarzen Pfeffer (großzügig) zugeben.

Schnecken vor dme Backen

Nun den Teig von der langen Seite her aufrollen und mit dem Sägemesser Scheiben von etwa 2,5 cm Dicke abschneiden, diese mit genügend Abstand auf mit Backpapier belegte Backbleche verteilen.

Die Hälfte der Schnecken habe ich natur gelassen, die andere Hälfte mit
verquirlten Ei bestrichen und mit geriebenem jungen Gouda bestreut.

fertige Zwiebelschnecken

Als ich die Bleche aus dem Ofen holte, fielen seltsamerweise gleich die kids in die Küche ein und machten sich über das goldgelbe Gebäck her. Gerade noch rechtzeitig konnte ich einige Teilchen für die Kamera in Sicherheit bringen…

Die Schnecken schmecken frisch ausgezeichnet als kleiner Imbiss zu Wein oder Bier, man kann sie aber auch prima zu einer Suppe oder einem Burger vom Holzkohlengrill servieren. Wie fast jedes Hefegebäck lassen sie sich gut einfrieren und bei Bedarf kurz aufbacken.

Technorati tag:

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.3

     Titel: Pikante Zwiebelschnecken
Kategorien: Backen, Brotbackautomat, Brot, Brötchen, Gemüse
     Menge: 18-20 Stück

============================= TEIG =============================
  1 1/2      Teel. Trockenhefe
    400     Gramm  Weizenmehl Type 405
      1      Essl. Zucker
  1 1/4      Teel. Salz
      1      Essl. Milchpulver
     15     Gramm  Butter
      1            Ei
    240     Gramm  Wasser

============================ FÜLLUNG ============================
     75     Gramm  Röstzwiebeln (Fertigprodukt "dänische
                   -Röstzwiebeln")
    1/2      Teel. Türkische Chiliflocken
    1/2      Teel. Piment d'Espelette
            Wenig  Salz
                   Grob gemahlener schwarzer Pfeffer

==================== VARIANTE FÜR 1/2 REZEPT ====================
                   Verquirltes Ei
     50     Gramm  Junger Gouda; gerieben

============================ QUELLE ============================
            leicht modifiziert nach
            King Arthur Flour
            -Erfasst *RK* 27.11.2006 von
            -Petra Holzapfel

Alle Zutaten für den Teig nach Angaben des Herstellers in den
Behälter des Brotbackautomates füllen und den Teig-Zyklus starten
(Petra: Pizza-Teig, 45 Minuten).

Nach Ablauf des Programms den Teig etwa 30 Minuten im Behälter
aufgehen lassen (falls das nicht schon das Teigprogramm vorsieht).

Den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, grob zu einer
Kugel zusammenschlagen und abgedeckt etwa 5 Minuten ruhen lassen.
Nun den Teig zu einem Rechteck von 40 x 25 cm ausrollen.

Die Röstzwiebeln und die Gewürze gut vermischen und gleichmäßig auf
der Teigplatte verteilen, dabei an den langen Seiten je etwa 2,5 cm
frei lassen. Den Teig von der langen Seite her aufrollen und mit dem
Sägemesser Scheiben von etwa 2,5 cm Dicke abschneiden, diese mit
genügend Abstand auf 2 mit Backpapier belegte Backbleche legen. Die
Bleche abdecken und die Schnecken etwa 30 Minuten aufgehen lassen.

Währenddessen den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen (einzelne
Bleche kann man auch bei 175°C Ober/Unterhitze backen).

Für die Käsevariante die Schnecken eines Bleches mit verquirltem
Eigelb bepinseln und mit geriebenem Gouda bestreuen. Die Bleche mit
Abstand einschieben (Käseschnecken unten) und 10 Minuten backen,
dann die Bleche wechseln und weitere 15 Minuten backen, bis der Käse
goldgelb und geschmolzen ist.

Die pikanten Käseschnecken schmecken frisch zu Wein oder Bier, aber
auch zu einer Suppe oder einem Burger vom Holzkohlengrill.

=====

4 Antworten auf „Pikante Zwiebelschnecken“

  1. Hallo Mlle Différentielle,
    diese Röstzwiebeln sind knusprig frittiert – dazu am besten die Zwiebelringe vorher in etwas Mehl wälzen, überschüssiges Mehl in einem Sieb abschütteln und die Zwiebeln – wie Pommes frites – zweimal frittieren. Angebratene Zwiebeln gehen sicher auch – das Ergebnis wird halt etwas anders ausfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.