erste Ernte: Bohnen

Nachdem das Frühjahr so kalt und nass begann, habe ich die erste Hälfte meiner Buschbohnen (ich liebe die fadenlose Sorte Primel) erst relativ spät in den Boden gebracht. Dann wurde das Wetter allerdings prompt besser und alle Horste sind prima aufgegangen – das verspricht üppige Ernte. Gestern habe ich die ersten gepflückt, es gab einen alten Familien-Klassiker: Bohnensalat  mit Tunfisch.

Bohnensalat mit Tunfisch

Dafür gibt’s kein besonderes Rezept: Die Bohnen in Salwasser knackig garen, in der Zwischenzeit aus Sherryessig, Rotweinessig, roten Zwiebeln (die Zwiebelwürfelchen einige Minuten im Essig ziehen lassen, das macht sie milder), Salz, Pfeffer und Öl eine Vinaigrette rühren. Die Bohnen abgießen und noch warm mit dem Dressing mischen, durchziehen lassen.

Dazu gibt es guten (!) Tunfisch aus der Dose, hartgekochte Eier und einen Klecks selbstgemachte Mayonnaise.

Eine Antwort auf „erste Ernte: Bohnen“

  1. Hallo Petra, wir kommen gerade aus der Schweiz zurück (meine Schwester lebt dort) und haben den guten Thunfisch mitgebracht – kein Vergleich – danke für den Tip! Diese Art Salat habe ich auch schon oft gemacht, u. a. auch mit weißen Riesenbohnen. Sehr leckere Varianten vom Nizza-Salat.
    Herzlichen Gruß, Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.