Sauerkirsch-Frischkäsetorte

Unsere Kirschen haben dieses Jahr tatsächlich relativ viele Früchte angesetzt. Ich bin ja schon gespannt, ob wir auch etwas davon abbekommen oder ob uns die Vögel (mal wieder) alles wegschnappen.

Im Hinblick auf die kommende Kirschsaison habe ich meine letzten Sauerkirschen aus der Tiefkühltruhe geholt und eine Torte gebacken.

Sauerkirsch-Frischkäsetorte

Mit dem Verspeisen auf der Terrasse war’s zwar nichts (ein bisschen Garten habe ich dafür in die Vase geholt), geschmeckt hat sie aber trotzdem! Ich mag besonders gerne die Kombination von säuerlichem Kirschkompott, frischer Käsecreme und leichtem Mandelaroma durch die Verwendung von Amarettini. Deshalb habe ich (anders als im Originalrezept) Amarettini auch im Boden verwendet.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Sauerkirsch-Frischkäse-Torte (Petra)
Kategorien: Kuchen, Kirschen, Biskuit
     Menge: 12 Portionen

=============================== BODEN ===============================
    100     Gramm  Löffelbiskuits
    150     Gramm  Amarettini
    125     Gramm  Butter
    1/2      Teel. Zimt

=========================== KIRSCHKOMPOTT ===========================
      1        kg  Frische Sauerkirschen (TK geht auch)
    125     Gramm  Zucker
     50     Gramm  Speisestärke

============================ KAESECREME ============================
      4            Gelatineblätter, weiß
      1            Zitrone: Schale sowie
      2      Essl. Zitronensaft
    650     Gramm  Doppelrahmfrischkäse
    100     Gramm  Puderzucker
      3      Essl. Kirschwasser (Petra: Orangensaft)
    1/4       Ltr. Schlagsahne
    100     Gramm  Amaretti

============================== QUELLE ==============================
                   modifiziert nach
                   essen & trinken 8/96
                   erfasst von Petra Holzapfel

Die Löffelbiskuits und Amarettini in einem Gefrierbeutel mit der
Kuchenrolle zerdrücken (Petra: Mixer). Den Boden einer Springform
(26 cm Durchmesser) mit Klarsichtfolie auslegen und den Ring
aufsetzen*. Die Butter bei milder Hitze schmelzen. Zimt und Butter
unter die Biskuitbrösel mischen. Gleichmäßig auf dem Boden der
Springform verteilen, gut andrücken und für ca. 1 Stunde in den
Kühlschrank stellen.

Die Kirschen entsteinen und mit Zucker vermengt ca. 30 Minuten
stehen lassen. Kirschen in einem Durchschlag abtropfen lassen, den
Saft auffangen. Kirschsaft mit Wasser auf 300 ml verlängern.
Speisestärke in etwas von dem Kirschsaft auflösen. Restlichen
Kirschsaft mit den Kirschen zum Kochen bringen. Die Stärke einrühren
und das Kompott 1-2 Minuten unter Rühren durchkochen. Ganz auskühlen
lassen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Zitronenschale dünn abreiben,
Saft auspressen. Frischkäse, Zitronenschale, Zucker, Kirschwasser
und Zitronensaft mit einem Schneebesen in einer Schüssel glattrühren.
Gelatine tropfnass bei milder Hitze auflösen. Die Sahne steif
schlagen. Gelatine mit einem Schneebesen in die geschlagene Sahne
einrühren. Dann die Sahne unter die Frischkäsemasse heben.

Die Hälfte des kaltes Kirschkompotts auf den inzwischen fest
gewordenen Boden in der Springform streichen. Die Makronen darauf
verteilen. Darauf die Frischkäsemischung verteilen. Die Springform
einmal kurz auf die Arbeitsfläche stoßen, damit sich die Masse gut
verteilt. Die Oberfläche glattstreichen und die Torte für 10 Minuten
in den Kühlschrank stellen, damit die Creme etwas fester wird. Das
restliche Sauerkirschkompott gleichmäßig auf die Oberfläche
streichen.

Die Torte für weitere 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Anmerkung Petra: Ich habe beim Boden Amarettini zugegeben und den im
Original angegebenen Zucker weggelassen.

*Boden gleich auf der leicht geölten Servierplatte gemacht, dafür
Tortenring verwendet. Gelatine in Frischkäsemasse eingerührt, Sahne
untergehoben. Masse war so fest, dass man das Kirschkompott gleich
draufgeben konnte.

Sehr schön frisch schmeckende Torte, kann gut am Vortag zubereitet
werden.

=====

3 Antworten auf „Sauerkirsch-Frischkäsetorte“

  1. Ja, superschön und sicher supergut. Frischkäse und Früchte ist immer eine wunderbare Kombination, auch wenn sie derzeit mehr den Sommer vortäuscht ;-( Hier ist bis Donnerstag weiter Regen angesagt, oh nein. Statt auf Erdbeeren, Rhabarber & Co. hat man bei der Kälte Gusto auf Deftigeres. Na, hoffen wir weiter ! Liebe Grüße und der Naschmarkt (und nachher gemeinsames Schmausen) wartet, aber ich versteh‘ schon, daß das Wegfahren derzeit nicht so leicht fällt, hoffentlich hat sich Deine Mutter schon halbwegs eingelebt, alles Liebe angelika

Schreibe einen Kommentar zu Claudia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.