Kartoffel-Artischocken-Pfanne mit Rucola

Die kleine Blog-Pause hatte ihren Grund: nach längerer Wartezeit ist hier im Seniorenheim ein Platz frei geworden und wir sind am Wochenende nach Tübingen gefahren, um dort meine Mutter abzuholen. Sie hat in den letzten Wochen und Monaten eine Odysee durch diverse Krankenhäuser und Heime (erst eingestauchter Oberschenkelhalsbruch/dann doch OP mit künstlichem Hüftgelenk/Komplikation Lungenembolie/Reha) hinter sich gebracht und das alles hat ihr Orientierungsvermögen (sie leidet an der Alzheimerschen Krankheit) stark verschlechtert.
Aus der Entfernung lässt sich alles natürlich nur schwer regeln, geschweige denn kann man wirklich helfen. Nun habe ich sie in 15 Autominuten Entfernung, ich kann mich viel besser um sie kümmern und ihr durch tägliche Besuche das Eingewöhnen etwas erleichtern.

In Tübingen blieb immerhin Zeit für einen kurzen Marktbummel (schade, mit etwas mehr Muße hätte ich gerne den Markt für dieses Event dokumentiert). Ich werde bei der Vielfalt immer ganz wehmütig…

Baby-Artischocken

Diese Baby-Artischocken mussten unbedingt mit! Leider war es nur noch ein Pfund, ich hätte gerne die doppelte Menge gehabt.

Rucola

Hier im Garten hat sich der unter der dicken Schneedecke problemlos
überwinterte Rucola (ich habe ihn letztes Jahr aus italienischem Samen
angezogen) schon mit vielen frischen jungen Blättchen geschmückt. So
kommt hier also gleich mein Beitrag für das Koch-Blog-Event Rucola:

Kartoffel-Artischocken-Pfanne mit Rucola

Kartoffel-Artischocken-Pfanne mit Rucola

Wir hatten dazu von Helmut perfekt gegrillte Rib Eye Steaks – das Gericht schmeckt aber auch als vegetarische Hauptspeise ausgezeichnet.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Artischocken-Kartoffel-Pfanne
Kategorien: Kartoffel, Artischocke, Vegetarisch
     Menge: 4 Portionen

    800     Gramm  Festkochende Kartoffeln (P: 1,2 kg rotschalige)
                   Salz
      1        kg  Baby-Artischocken (P: 500 g)
      3      Essl. Zitronensaft
      3            Knoblauchzehen
      3            Zwiebeln
    200     Gramm  Rucola (P: 50 g)
     70        ml  Olivenöl
      2      Essl. Butter
                   Pfeffer
      3      Essl. Balsamico; Balsamessig

============================== QUELLE ==============================
                   nach essen & trinken 5/96
                   erfasst von Petra Holzapfel

Die Kartoffeln in Salzwasser gar kochen, abgießen, pellen und kalt
stellen. Kartoffeln dann in dünne Scheiben schneiden.

Artischockenstiele bis auf 5 cm mit einem Sägemesser abschneiden.
Die Stiele an den Artischocken so dünn abschälen, bis das weiße
Fleisch sichtbar wird. Die äußeren, harten Artischockenblätter
abzupfen. Die Hälfte der oberen Blätter quer abschneiden. Vom
Artischockenboden die äußeren Blätter wegschneiden. Geputzte
Artischocken sofort mit Zitronenwasser bedecken und 15 Minuten
zugedeckt kochen.

Dann mit der Schaumkelle herausnehmen, abtropfen lassen und längs
vierteln. Knoblauch pellen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln
pellen und würfeln. Den Rucola vom Strunk in mundgerechte Stücke
zupfen, waschen und trockenschleudern.

In einer großen Pfanne 50 ml Öl und die Hälfte der Butter erhitzen.
Die Kartoffelscheiben hineingeben und knusprig braten. Knoblauch und
Zwiebeln dazugeben und goldbraun braten. Herzhaft mit Salz und
Pfeffer würzen.

Gleichzeitig in einer zweiten Pfanne restliches Öl und Butter
erhitzen. Artischocken hineingeben und goldbraun braten. Mit
Balsamessig ablöschen und einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer
würzen. Rucola unterheben, mit den Bratkartoffeln mischen und sofort
servieren.

Anmerkung Petra: Mai 06 gemacht mit etwas veränderten
Mengenverhältnissen für 5 Personen, dazu gegrillte Rib-Eye-Steaks.
Kartoffeln erst in zwei großen Pfannen knusprig gebraten, dann in
einer großen Pfanne vereint und in der zweiten die Artischocken
gebraten. Die Artischocken waren wirklich sehr klein, ich habe sie
deshalb nur etwa 5 Minuten blanchiert, das könnte man in dem Fall
aber wahrscheinlich auch weglassen. Absolut lecker!

=====

7 Antworten auf „Kartoffel-Artischocken-Pfanne mit Rucola“

  1. Hallo Petra
    Da hoffen René und ich doch, dass es Deiner Mama bald schon besser geht!
    Und ich beneide Dich wirklich um den Zugriff auf diese Artischocken – irgendwie ist es in der Zentralschweiz nicht möglich, irgendwo an gute Artischocken zu kommen … seufz! Da fällt mir grad ein, dass ich noch etwas über den Markt von Pézenas schreiben könnte und die frischesten Spargeln, Austern und Lézignan-Zwiebeln, mmmh!

  2. Liebe Petra, das ist wohl ein wahres Muttertagsgeschenk für Deine Mutter (und Dich selbst). Ich kann mir vorstellen, daß es Dir trotz der geographischen und zeitlichen Erleichterung oft nicht leicht dabei ums Herz ist und wünsche Dir viel Kraft und Ausdauer und viel Rückhalt in Deiner engsten Familie. Sicher ist es das größte Geschenk, daß Du Deiner Mutter jetzt noch mehr Zeit schenken kannst. Alles Liebe und vergiß`nicht auf Dich und auf eine Pause zwischendurch, vielleicht einmal in Wien ? Wir könnten ja auch gemeinsam den Naschmarkt besuchen und anschließend auf unserer Terrasse völlern…. angelika

  3. Da waere ich mal wieder gerne dabei gewesen. Und da Rib Eye ( oder auch Market Steak genannt ) neben Skirt Steak mein Liblingssteak ist und ich die restlichen zutaten hier problemlos bekommen, werde ich das sicherlich nachkochen 🙂

  4. Liebe Petra,
    erstmal natürlich hoffe ich auch, dass es Deiner Mutter bald besser geht, schön dass sie jetzt so viel naher ist.
    Dieses Rezept werde ich ganz bestimmt ausprobieren, ich habe Artischoken erst dieses Jahr so richtig entdeckt und bin ganz begeistert. Ich habe vor kurzem die Artischoken Panzanella von Sam (Beck&Posh)gemacht, kann ich auch sehr empfehlen!

  5. Das sieht ja lecker aus. Ich bin bei Ruccola etwas phantasielos. Mal sehen, was mir noch einfällt.
    Außerdem wünsche ich Dir viel Kraft bezüglich Deiner Mama. Aber Du hast ja eine tolle Familie, die Dich sicher unterstützt.

  6. Vielen Dank an euch alle für eure netten Worte bezüglich meiner Mutter!
    Hallo Billi,
    vielleicht ein kleine Abstecher in die Südschweiz? *g*
    Hallo Angelika,
    ich bin sicher, der gemeinsame Naschmarkt-Bummel wird sich irgendwann relaisieren lasen. Da freu ich mich nämlich schon drauf!
    Hallo Ralph,
    für Steaks sitzt du sicher in der richtigen Ecke der Welt 🙂
    Hallo Zsofi,
    danke für den Hinweis, der Salat sieht klasse aus!
    Hallo Katja,
    bin schon gespannt auf die anderen Beiträge zum Event, da kommen ja doch meist interessante und anregende Sachen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.