Gyros-Pfanne mit Fladenbrot

Während Mann und kids sich ab und zu in der Mittagspause ihren Döner, Dürüm oder ähnliches in Viechtach abholen, komme ich dort praktisch nie zu Essenszeiten vorbei.

Selten, aber hin und wieder doch packt auch mich die Lust auf herzhaftes knoblauchlastiges Futter, dann gibt es

Gyrospfanne mit Fladenbrot

Gyros aus der Pfanne, Tzatziki, Tomatenviertel und Frühlingszwiebeln sowie selbstgebackenes Fladenbrot. Das Pide kann man mit dem Gyros füllen, muss es aber nicht.

===== Titelliste (3 Rezepte) =====

Gyros-Pfanne
Joghurt mit Gurke - Tzatziki
Pide (klassische Version)

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Gyros-Pfanne
Kategorien: Schwein
     Menge: 2 Portionen

    300     Gramm  Schweinenacken ohne Knochen
    200     Gramm  Zwiebeln
    1-2            Knoblauchzehen; gepresst
      2      Teel. Oregano
            Etwas  Thymian
                   Paprika
                   Chiliflocken
                   Butterschmalz; zum Braten
                   Salz
                   Pfeffer

============================== QUELLE ==============================
                   eigenes Rezept
                   erfasst von Petra Holzapfel

Das Fleisch in dünne Scheibchen schneiden, dabei das Fett nicht
entfernen.

Die Zwiebeln halbieren und in dünne Streifen schneiden. Zwiebeln,
Fleisch und Gewürze nach Geschmack mischen und zugedeckt im
Kühlschrank mindestens drei Stunden marinieren.

Die Mischung im heißen Butterschmalz in einer großen Pfanne von
allen Seiten schön braun braten (dauert ungefähr 20-25 Minuten) und
mit Salz und Pfeffer würzen.

Anmerkung Petra: Prima passt Tzatziki, Tomaten, Frühlingszwiebeln
und natürlich Fladenbrot.

=====

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Joghurt mit Gurke - Tzatziki
Kategorien: Beilage, Dip, Joghurt, Gurke, Griechisch
     Menge: 1 Rezept

    1/2            Salatgurke
                   Salz
      2            Knoblauchzehen
    250     Gramm  Griechischer Joghurt
      2      Essl. Olivenöl
      1      Essl. Essig
                   Salz
                   Pfeffer

============================== QUELLE ==============================
                   modifiziert nach
                   Elisabeth Döpp
                   Griechisch kochen
                   -Erfasst *RK* 12.05.2000 von
                   -Petra Holzapfel

Die Salatgurke waschen, schälen, entkernen, grob raffeln und mit
Salz bestreuen. Die Salatgurke 15 Minuten stehen lassen, um ihr das
Wasser zu entziehen. Die Salatgurke ausdrücken. Die Knoblauchzehen
schälen und mit eine Knoblauchpresse zermusen. Den Knoblauch in den
Joghurt geben. Dass Ganze mit dem Olivenöl und dem Essig verrühren.
Die Gurke untermischen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer
abschmecken. Im Kühlschrank am besten 1 Stunde durchziehen lassen.

Anmerkung Petra: Falls nur normaler Vollmilchjoghurt vorhanden ist:
1/3 der Menge an Schmand unterrühren.

=====

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Pide (klassische Version)
Kategorien: Brot, Türkei
     Menge: 2 Brote

============================== VORTEIG ==============================
      4      Teel. Trockenhefe (Petra: 1 pk Trockenhefe reicht)
    1/2      Teel. Zucker
    125        ml  Wasser; warm
     50     Gramm  Mehl Type 550

=============================== TEIG ===============================
    500     Gramm  Mehl Type 550
      1      Teel. Salz (Petra: 1 1/2 Tl)
      3      Essl. Olivenöl
    250        ml  Wasser, lauwarm

========================== ZUM BESTREICHEN ==========================
      1            Eigelb mit
            Etwas  Wasser; oder Olivenöl verrührt; oder
      1            Verquirltes Ei

=========================== ZUM BESTREUEN ===========================
                   Sesamsamen
                   Schwarzkümmel (Nigella sativa)

============================== QUELLE ==============================
                   WWW
                   -Erfasst *RK* 25.01.2003 von
                   -Petra Holzapfel

Für den Vorteig Hefe und Zucker zum warmen Wasser geben und 10
Minuten stehen lassen, bis Schaum entsteht. 50 g Mehl einrühren,
abdecken und 30 Minuten gehen lassen.

Jetzt das übrige Mehl in eine große Schüssel geben und eine
Vertiefung in die Mitte machen. Den Vorteig, Salz, Olivenöl und das
lauwarme Wasser zugeben. Nach und nach das Mehl einarbeiten bis ein
weicher, eher klebriger Teig entsteht. Auf einer bemehlten
Arbeitsfläche etwa 15 Minuten kneten, dabei sollte der Teig nach und
nach weniger klebrig werden. Er muss sehr elastisch sein und beim
Kneten keinen Widerstand bieten.

Eine Schüssel ölen, den Teig hineingeben und drehen, damit alles von
einem Ölfilm bedeckt ist. Mit Klarsichtfolie abgedeckt 1 Stunde
gehen lassen (der Teig kann ab hier bis zur Weiterverarbeitung
gekühlt werden).

Den Teig in 2 Hälften teilen und zusammendrücken. Jede Hälfte zu
einem Ball formen, nicht zu dicht nebeneinander legen, abdecken und
30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen mit einem Backstein auf 250°C vorheizen.

Jeden Teigball leicht flachdrücken. Mit nassen Händen den Teig zu
einem runden Fladen von 25 cm Durchmesser drücken und ziehen. Mit
ein wenig Eigelb (verrührt mit wenig Wasser oder Olivenöl)
bestreichen. Mit den Handkanten einen 5 cm breiten Rand markieren. 4
Fingerspitzen in die Eigelbmischung tunken und horizontal innerhalb
des Randes 4 parallel laufende Reihen von Vertiefungen machen, dabei
tief eindrücken ohne durchzudrücken. Den Teig um eine
Viertelumdrehung weiterdrehen und erneut 4 Reihen Vertiefungen
anbringen, die sich mit den ersten kreuzen.

Die Finger bemehlen und damit den Teig auf einen mit Grieß
bestreuten Brotschieber legen, dabei den Teig zu einem ovalen Fladen
von 22x42 cm ausziehen. Mit Eigelb bestreichen und mit Sesam
bestreuen. In den heißen Backofen einschießen und 6-8 Minuten backen.
Aus dem Ofen holen und in ein Tuch wickeln.

Schmeckt frisch am besten, kann aber auch in Alufolie aufbewahrt und
wieder erhitzt werden.

frei übersetzt nach http://www.epicureantable.com/turkrec.htm

Anmerkung Petra: Teig in der Küchenmaschine kneten, dabei Salz erst
zum Schluss zugeben. Backzeit 8-10 Minuten.

=====

3 Antworten auf „Gyros-Pfanne mit Fladenbrot“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.