Schneebericht

Schon Mitte März vorbei, der Frühlingsanfang steht vor der Türe und es wird höchste Zeit, Tomaten und Chilis auszusäen.

Angelika hatte jetzt in ihrem letzten Kommentar nach der hiesigen Schneelage gefragt, deshalb hier ein kurzer Fotobericht:

Vor der Haustüre türmt sich der Schnee immer noch knapp 1 m hoch – bedingt durch die vom Dach abgeschaufelte weiße Pracht.

Seit 4 Monaten haben wir eine geschlossene Schneedecke. Durch die Kälte der letzten Zeit ist sie fest gefroren – man kann darauf herumlaufen, ohne einzusinken. Zum ersten Mal seit langem bin ich so bis hinters Haus vorgedrungen. Wo die Sonne nicht dauernd hinscheint, beträgt die Schneehöhe immerhin noch etwa 45 cm.

Im Gemüsegarten müssten dringend die Himbeerruten der herbsttragenden Himbeere Autumn Bliss abgeschnitten werden, eine Arbeit, die eigentlich im Winter oder zeitigen Frühjahr zu erledigen wäre. Leider besteht momentan auch überhaupt keine Chance, an die erntereifen Topinamburknollen heranzukommen.

Immerhin haben wir heute strahlend blauen Himmel und Temperaturen deutlich im Plus-Bereich. In der Sonne ist es richtig schön warm. Fragt sich, wie lange der Schnee da noch trotzen kann!

2 Antworten auf „Schneebericht“

  1. Hallo Petra, danke für Deinen Bericht. Wir hatten vergangen Woche noch mal gewaltigen Schneefall und rutschige Straßen. Seit gestern ist es etwas frühlingsmäßiger, zumindest bei Himmel strahlend blau. Ich war gestern mit Gino im Wienerwald und dort liegt noch gehörig Schnee. Von den Krokussen ist im Garten noch überhaupt nichts zu sehen. Mal sehen, ob wenigstens der Sommer auch so intenisv (und lang ?) wird. Liebe Grüße, angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.