Robyns Karamell-Macadamia-Haselnuss-Schnitten

Inzwischen komme ich kaum noch mit dem Stöbern in den vielen Foodblogs meiner Bloglines-Feeds nach – die Zahl steigt täglich und an allen Ecken findet man interessante Rezepte oder Anregungen, die zum Ausprobieren reizen. Leider sind Zeit und Aufnahmevermögen doch etwas begrenzt 😉

Manche muss man aber einfach sofort in die Tat umsetzen, so wie die im Esurientes Blog gefundenen Karamell-Macadamia-Haselnuss-Schnitten. Das Originalrezept von Robyn Shelley ist in der australischen Zeitung The Age erschienen.

Teig

Erst wird ein schnell zusammengerührter schokoladiger Boden in einer rechteckigen Form gebacken.

Belag mit Nüssen vor dem Backen

Darauf kommt ein üppiger Macadamia- und Haselnuss-Belag in einem Bett von Milchmädchencreme.

Belag gebacken

Nochmal 15 Minuten in den Ofen schieben,

Robyns Karamell-Haselnuss-Macadamia-Schnitten

mit flüssiger Schokokolade beträufeln, in kleine Schnitten schneiden – und genießen!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Robyns Karamell-Macadamia-Haselnuss-Schnitten
Kategorien: Backen, Kuchen, Nuss, Milchmädchen
     Menge: 15 Stück

=============================== TEIG ===============================
    150     Gramm  Weizenmehl Type 405
    1/2      Teel. Zimtpulver
     60     Gramm  Haselnüsse; geröstet, feingemahlen
     90     Gramm  Brauner Zucker
     90     Gramm  Dunkle Schokolade (Lindt 70% Kakao)
     80     Gramm  Butter
      1            Ei; leicht verschlagen

=============================== BELAG ===============================
    100     Gramm  Haselnüsse
      1      Dose  Gesüßte Kondensmilch; Milchmädchen a 400 g
      2      Essl. Golden Syrup; heller Sirup
     50     Gramm  Butter
    100     Gramm  Macadamianüsse*

========================== ZUR DEKORATION ==========================
     50     Gramm  Dunkle Schokolade** (Lindt 70% Kakao)

============================== QUELLE ==============================
                   nach
                   Robyn Shelley
                   gefunden im
                   Esurientes Blog
                   -Erfasst *RK* 14.03.2006 von
                   -Petra Holzapfel

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Für den Teig Mehl und Zimt in eine Schüssel sieben, gemahlene
Haselnüsse und Zucker unterrühren.

Die Schokolade und die Butter zusammen schmelzen, abkühlen lassen,
dann zu den trockenen Zutaten geben. Das Ei zufügen und alles gut
mischen.

Die Mischung gleichmäßig in eine mit Backpapier belegte (Backpapier
sollte an 2 Seiten überlappen) rechteckige Backform (Brownies-
Backform, 18x28 cm) drücken und 15 Minuten backen. Währenddessen die
Haselnüsse 8 Minuten im Ofen rösten. Herausnehmen, in eine
Papiertüte geben und durch kräftiges Rubbeln die braunen Häute
entfernen.

Die Form aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Für den Belag gesüßte Kondensmilch, golden Syrup und Butter in einen
kleinen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Den Belag
auf den Boden gießen und die Nüsse darauf verteilen. Den Kuchen
nochmals 15 Minuten backen, abkühlen lassen.

Die geschmolzene Schokolade in einem dekorativen Gittermuster auf
den Kuchen träufeln (kleine Spritztüte oder Plastiktüte mit sehr
feiner Öffnung verwenden).

Den Kuchen mitsamt dem Backpapier auf ein Schneidbrett heben. Das
Papier entfernen und den Kuchen mit einem scharfen Sägemesser in
Schnitten (Petra: etwa 5x5 cm große Stücke) schneiden.

Anmerkung Petra: Der Belag ist nicht ganz fest und tropft deshalb
nach dem Schneiden etwas am Rand der Schnitten herunter. Man könnte
evtl. die Milchmädchen-Mischung etwas einköcheln (analog
Brigadeiros) oder etwas länger backen. Schmeckt aber ganz köstlich!
Beim Foto im Esurientes Blog wurde der Kuchen komplett eingefroren
und dann noch leicht gefroren in Stücke geschnitten, daher die sehr
glatten Schnitte.

*ich habe nur gesalzene Macadamianüsse gefunden. Diese abgespült und
gut getrocknet verwendet.

**im Original ist zum Dekorieren 100 g Schokolade und optional 20 g
Butter angegeben. Ich finde selbst 50 g noch sehr reichlich.

Gefunden bei
:http://esurientes.blogspot.com/2006/03/caramel-
hazelnutchocolateslice.html

Original unter
:http://www.theage.com.au/news/epicure/tried-trio/
2005/08/08/1123353245725.html

=====

8 Antworten auf „Robyns Karamell-Macadamia-Haselnuss-Schnitten“

  1. Das sieht so lecker aus! Kann verstehen, dass Du das nachbacken MUSSTEST! Das muss ich auch probieren! Ich habe schon ungesalzene Macadamia-Nüsse gefunden, allerdings zu horrenden Preisen. Seitdem gibts bei mir auch nur die Salznüsse, die ich vor der Verwendung abspüle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.