Passau im Schnee

Eigentlich sollte es ein netter Tag in Passau werden. Wir wollten den Bo und Xavier, den beiden Austauschschülern, die Schönheiten der Drei-Flüsse-Stadt zeigen: den Dom, die größte Orgel der Welt, die Ortsspitze mit dem Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz.

Nach einigen Einkäufen und einem kulinarisch nicht weiter erwähnenswerten Mittagessen in der Schwemme der Traditionsgaststätte "Zum Bayerischen Löwen" (wo man aber ganz nett sitzt und leicht von der heimischen Bevölkerung ins Gespräch verwickelt wird) geht’s los zur Stadtbesichtigung. Leider hat inzwischen der angekündigte Schneefall eingesetzt.

Cafe in Passau

Selbst die kuschelig warmen Decken laden bei diesem Wetter nicht wirklich zum Verweilen.

Schnell ein kurzer Unterschlupf bei Bears and Friends, wo saure Fruchtstäbchen und saurer Grapefruitmix erstanden werden, dann ein etwas längerer Aufenthalt im Dom bevor es zur Ortsspitze weitergeht. Die Schritte beschleunigen sich, der Wind wird stärker, der Schneefall dichter.

Passau Ortsspitze

Ich denke, das Foto bringt die Situation auf den Punkt!

Nun ganz schnell umgekehrt und zurück zum Auto. Leider zieht sich die Rückfahrt über die Autobahn etwas länger hin: stockender Verkehr auf schneebedeckter Fahrbahn. Das eigentlich in Passau vorgesehene Kaffeetrinken verlegen wir lieber an den heimischen Kachelofen.

Eine Antwort auf „Passau im Schnee“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.