Huchen in Miso-Orangen-Sauce mit Ananas-Pak Choy

Aus familiären Gründen mussten wir am Wochenende überraschend nach Tübingen. Ein Stadtbummel war diesmal zeitlich nicht drin, dafür reichte es immerhin für einen kurzen Thai-Imbiss und einen Besuch im Asialaden. Unter anderem fand schöner Baby Pak Choy (Pak-Choi, Bok Choy), den Weg in den Einkaufskorb – ein Gemüse, was ich hier im Bayerischen Wald sonst nicht bekomme. Zum letzten Mal hatte ich letztes Jahr im Mai welchen und damit auf Guang Zhens Wunsch Löwenköpfe gekocht. Nun war endlich das Rezept dran, was ich damals eigentlich schon kochen wollte: Johannas Sesame salmon in orange & miso sauce with pineapple pak choi.

Anstelle von Lachs habe ich wieder ein bisschen von Helmuts Huchen abgearbeitet.

Huchen in Miso-Orangen-Sauce mit Ananas-Pak Choy

Die Arbeitszeit ist kurz, das Ergebnis superlecker!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Huchen mit Miso-Orangen-Sauce und Ananas-Pak Choy
Kategorien: Fisch, Beilage, Kohl, Früchte
     Menge: 3-4 Personen

500-600     Gramm  Huchenfilets; oder Lachsfilets, in
                   -Portionsstücken
      2      Essl. Pflanzenöl
      2      Essl. Sesamkörner
                   Salz
                   Pfeffer

=============================== SAUCE ===============================
     50     Gramm  Misopaste
    300        ml  Orangensaft; frisch gepresst
      1      Teel. Sesamöl

============================== GEMÜSE ==============================
      1      Essl. Pflanzenöl
    500     Gramm  Baby Pak Choy; in Streifen von 3 cm
      1     klein. Dose Ananas in Ananassaft (Abtropfgewicht 265 g);
                   -oder frische Ananas; in Stücken
      3     klein. Thai-Chilischoten; entkernt, in Streifen
  1 1/2      Essl. Teriyaki-Sauce

============================== QUELLE ==============================
                   abgewandelt nach
                   thepassionatecook
                   -Erfasst *RK* 15.03.2006 von
                   -Petra Holzapfel

Die Sesamkörner in einer trockenen Pfanne rösten, bis sie anfangen,
braun zu werden.

Orangensaft und Misopaste verrühren

Die Huchenfilets salzen und pfeffern. Das Öl in einer großen
beschichteten Pfanne stark erhitzen und die Filets mit der Oberseite
nach unten hineinlegen. Braten, bis der Fisch bräunt, dann umdrehen.
Die Orangensaft-Mischung zugießen und sanft köcheln lassen, bis der
Fisch gar ist und die Sauce etwas eindickt. Den Fisch mit der Sauce
begießen und mit Sesamkörnern bestreuen.

Währendessen in einer weiteren großen Pfanne das Öl erhitzen und den
Pak Choy etwa 3 Minuten rührbraten. Dann die Ananasstücke zugeben
und weitere 2 Minuten braten. Die Teriyakisauce und die
Chilistreifen zugeben und durchrühren.

Beilage: Jasmin-Reis

Anmerkung Petra: Sehr schnell gemacht, prima! Der Ananas-Pak Choy
ist eine tolle Beilage.

Original unter http://thepassionatecook.typepad.com/
thepassionatecook/2005/01/sesame_salmon_i.html

=====

3 Antworten auf „Huchen in Miso-Orangen-Sauce mit Ananas-Pak Choy“

  1. Mhh, das klingt ziemlich gut – und sieht auch sehr köstlich aus! Ein ganz ähnliches Rezept hatte ich mir mal bei epicurious ausgeguckt. In Anbetracht der Tatsache, dass ich noch Miso habe, könnte ich das auch mal angehen – wenn auch mit anderer Beilage, Ananas ist in unserem Haushalt auf der NoNo-Liste 🙂

  2. Hallo Petra, super, auch ich habe dieses Rezept schon probiert und es sehr gemocht. Pak Choi bekommt man neuerdings auch am Naschmarkt 🙂 Liebe Grüße (wann kommt endlich der Frühling, habt Ihr auch noch Schnee ?) angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.