Noch mehr Sichuan-Küche: Hähnchen mit Sichuanpfeffer und Mais mit Paprika

Zum gestrigen chinesischen Essen habe ich neben den beiden kalten Kaninchengerichten noch zwei weitere Rezepte zubereitet.

Ausgesprochen gut gefallen hat mir das

Hähnchen mit Sichuanpfeffer

Hähnchen mit Sichuanpfeffer

Von der Würzung her ähnelt das Rezept aus Grace Youngs "From the Breath of a Wok" dem Kaninchen mit Sichuanpfeffer, ist aber durch das verwendete Fleisch (entbeinte Hähnchenschenkel)  und die andere Zubereitungsweise wesentlich saftiger. Die Schärfe kann man durch die Zugabe von Chiliöl (ich habe die in Sichuan gebräuchliche Chili Bean Sauce verwendet) beliebig nach oben schrauben 🙂 Prädikat köstlich, wird es sicher wieder geben!

Mais mit grünen Paprika

Die Gemüsebeilage kommt dagegen wieder aus "land of plenty": pfannengerührter Mais mit Paprika (ich habe hier meine Serranos eingesetzt), ganz schnell und einfach gemacht und ein hübscher Farbtupfer auf der Tafel. Dieses Gericht hätte ich spontan nicht der China-Küche zugeschrieben – es taucht laut Dunlop auch normalerweise nicht in chinesischen Kochbüchern auf, ist aber in einfachen Restaurants oder in der Familienküche durchaus üblich.

===== Titelliste (2 Rezepte) =====

Hähnchen mit Sichuanpfeffer
Maiskörner mit grünen Paprika - qing jiao yu mi

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Hähnchen mit Sichuanpfeffer
Kategorien: Geflügel, Hähnchen, China
     Menge: 4 Personen*

    360     Gramm  Hähnchenschenkel** ohne Haut und Knochen; in
                   -Würfeln von etwa 1 cm Kantenlänge
      3      Teel. Shaoxing Reiswein; oder trockener Sherry
      1      Teel. Speisestärke
    3/4      Teel. Salz
    1/4      Teel. Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer (Original
                   -weißer Pfeffer)
      1      Teel. Dunkle Sojasauce
      1      Essl. Chinkiang Essig; ersatzweise Balsamico
      2      Teel. Sesamöl
      1      Teel. Zucker
      1      Teel. Chili Bean Sauce (Original: 1/4 Tl Chiliöl);
                   -nach Belieben mehr
      2      Essl. Selbstgemachte Hühnerbrühe
      1      Essl. Öl
      8            Getrocknete Chilis (Petra: Tien Tsin Chilis,
                   -halbiert, Kerne entfernt)
      1      Teel. Ingwer; in dünnen Scheiben
      1            Knoblauchzehe; in dünnen Scheiben
    1/4      Teel. Gerösteter Sichuanpfeffer; gemahlen
      1            Frühlingszwiebel; gehackt

============================== QUELLE ==============================
                   nach
                   Grace Young
                   From the Breath of a Wok
                   -Erfasst *RK* 09.02.2006 von
                   -Petra Holzapfel

*für 4 Personen im Rahmen einer mehrgängigen Mahlzeit

In einer mittleren Schüssel Hähnchen, 1 Tl Reiswein, Speisestärke,
1/4 Tl Salz und den Pfeffer vermengen. In einer kleinen Schüssel
dunkle Sojasauce, Essig, Sesamöl, Zucker, Chili Sauce, Brühe, die
verbleibenden 2 Tl Reiswein und den restlichen 1/2 Tl Salz verrühren.

Einer große schwere Pfanne (oder einen flachbodigen Wok) auf starker
Hitze erhitzen, so dass ein Wassertropfen in 1-2 Sekunden verdampft.
Das Öl hineingeben, schwenken, die getrockneten Chilis und dann
vorsichtig die Hähnchenstücke zugeben, in einer Lage verteilen und
etwa 1 Minute ruhig anbraten lassen. Dann 1-2 Minuten rührbraten,
bis das Fleisch von allen Seiten gebräunt ist, aber noch nicht durch.
Auf eine Platte geben und beiseite stellen.

Ingwer, Knoblauch, gemahlenen Sichuanpfeffer und Frühlingszwiebeln
in die Pfanne geben und im trockenen Wok 15 Sekunden rührbraten. Das
Hühnerfleisch wieder zurück in die Pfanne geben. Die Saucenmischung
zugeben und umrühren. 30 Sekunden rührbraten, bis das Fleisch gerade
eben durch ist und die Sauce leicht eindickt.

Anmerkung Petra: Ausgezeichnet! Sehr saftig, prima gewürzt, schön
scharf. Young entfernt die Chilis vor dem Servieren, laut Dunlop
werden sie im Gericht belassen, aber nicht mitgegessen - das gefällt
mir besser.

Ich habe dazu noch 2 Kaninchenrezepte (mit Kandiszucker und mit
Sichuanpfeffer) aus "land of plenty" sowie pfannengerührten Mais mit
Chilis und natürlich Reis gemacht.

**etwa 4 Hähnchenschenkel

=====

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Maiskörner mit grünen Paprika - qing jiao yu mi
Kategorien: Beilage, Gemüse, China
     Menge: 4 Personen*

    2-3     klein. Grüne Paprikaschoten; ich habe Serranos verwendet
      2            Frische Maiskolben; oder
    400     Gramm  TK-Maiskörner
                   Erdnussöl
                   Meersalz

============================== QUELLE ==============================
                   nach
                   Fuchsia Dunlop
                   land of plenty
                   -Erfasst *RK* 09.02.2006 von
                   -Petra Holzapfel

*4 Personen zusammen mit 3 anderen Gerichten

Die Paprika in kleine Stücke von der Größe eines Maiskorns schneiden.
Die Maiskörner vom Kolben schneiden.

3 El Öl in einem Wok erhitzen, beide Gemüse zugeben und etwa 5
Minuten auf mittlerer Hitze rührbraten, bis der Süßmais gar ist, mit
reichlich Salz abschmecken.

Anmerkung Petra: TK-Maiskörner angetaut verwendet. Prima, schnell,
lecker!

=====

3 Antworten auf „Noch mehr Sichuan-Küche: Hähnchen mit Sichuanpfeffer und Mais mit Paprika“

  1. Nachgekochbloggt: Hähnchen mit Sichuanpfeffer

    Heute gab es bei Foodfreaks zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder China-Küche, nach dem Rezept für Hähnchen mit Sichuanpfeffer von Chili & Ciabatta:
    Wir haben die Mengen in etwa verdoppelt, damit bleibt bei uns beiden hungrigen Geschöpfen ein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.