Gemüse-Meme

Foodfreak hat wohl – wie ich auch – keine Lust mehr auf Winter, deshalb lädt sie ein zur Gemüse-Meme:

1. Magst Du Gemüse?

Ja, absolut!

2. Hast Du ein Lieblingsgemüse?

Nein, eigentlich nicht – das reicht je nach Jahreszeit und Verfügbarkeit von Spargel über Zuckererbsen, Buschbohnen, Tomaten aus dem eigenen Garten bis zu selbst gesammelten Pilzen im Herbst. Mit ganz viel Gemüse bzw. Salat zwischendrin 🙂

3. Gibt es ein Gemüse, von dem Du denkst (oder weißt), daß viele Leute es nicht mögen, aber Du selbst findest es ganz toll?

Fenchel, Artischocken, Chicoree, Chilis…

Warum?

Ich denke, ausgeprägter Geschmack wird von vielen nicht mehr geliebt. Vielleicht hat man das Gemüse irgendwann einmal (z.B. in der Kindheit) probiert, mochte es nicht (oder nur die Zubereitungsart nicht?) und hat es dann dabei belassen. Ich habe meine Liebe zu Fenchel aber auch erst als Studentin entdeckt.

4. Gibt es ein Gemüse, von dem Du denkst (oder weißt), daß es viele Leute ganz toll finden, aus dem Du selbst Dir aber nicht viel machst? Welche Erfahrungen hast Du damit gemacht?

Mangold vielleicht? Mangold habe ich erst relativ spät durch Helmut kennengelernt. Ich habe ihn auch schon mal im Garten angebaut, mache einige ganz nette Sachen damit – aber wirklich begeistern tut er mich nicht. Dann schon viel lieber Blattspinat!

5. Welche Gemüsesorten sind für Dich ungewöhnlich?

Alte Sorten, die man lange nicht bekam, jetzt aber zu neuen Ehren kommen. So war auch Kürbis – jetzt wieder allgegenwärtig – noch vor einiger Zeit ungewöhnlich für mich.

6. Nenne ein paar Gemüse, die Du häufig zubereitest / isst.

Oh, das geht queerbeet: Möhren, Brokkoli, Tomaten, Bohnen, Paprika, Mais…   

7. Welche/s Gemüse möchtest Du genauer kennenlernen und mehr in der Küche einsetzen?

Artischocken würde ich liebend gerne mehr einsetzen, leider sind sie hier nur schwer zu bekommen.  Das gleiche gilt (da kann ich mich Petra nur anschließen) für die ganze Bandbreite asiatischer Gemüse – da ist noch viel zu erkunden!

8. Ein paar Gedanken über Gemüse.

Ich finde, Gemüse bietet eine tolle Möglichkeit, Essen lecker, gesund und abwechslungsreich zu gestalten. Leider scheint das in vielen Gasthäusern und Restaurants noch nicht angekommen zu sein. Dort ist Gemüse oft nur eine kleine nette bunte Garnierung, die nach wenig schmeckt. Ich wünsche mir in den Geschäften (vor allem bei uns hier auf dem Land) eine bessere Auswahl an frischem, qualitativ hochwertigem Gemüse, das nicht nur fürs Auge schön aussieht, sondern auch wirklich wieder nach etwas schmeckt.

9. Nenne ein tolles Gemüsekochbuch

Zum Kennenlernen alter Gemüsearten:
Elisabeth Scotto, Christine Fleurent
Kürbis, Löwenzahn, Kardonen. Liebhaberrezepte für fast vergessene Gemüse

Für Gemüserezepte aus aller Welt:
Christian Teubner
Die 100 besten Rezepte aus aller Welt, Gemüse

Ich reiche das Stöckchen an Ralph und Véronique weiter.

2 Antworten auf „Gemüse-Meme“

  1. Von dem Mangold kannte ich früher nur die Rippen in Bechamel-Sauce. Die grünen Blätter schmecken mir aber viel besser!
    Ich habe festgestellt, dass vegetarische Gerichte hier häufig aus Gemüse ohne viel Geschmack bestehen, in Sahne versunken und mit viel Käse überbacken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.