Darf ich vorstellen: unser neuer Gastschüler

Gestern Abend haben wir Wang Bo vom Bahnhof in Plattling abgeholt. Franziska war am Freitag in Erlangen auf einem Konzert und hatte in Erlangen bei Kathi übernachtet. Auf der Rückfahrt hat sie ihn in Nürnberg am Bahnhof abgepasst (er wusste vorher nichts davon!), so konnten sie sich bei der Zugfahrt schon etwas kennenlernen.

Cappuccino-Creme

Bo wird bis Juli bei uns bleiben. Er kann schon erstaunlich viel Deutsch!

5 Antworten auf „Darf ich vorstellen: unser neuer Gastschüler“

  1. Bei uns wird niemand „gemästet“ 😉 Ich sehe es aber auch nicht als meine Aufgabe an, mit drohendem Zeigefinger das Essen (und den Einkauf von Süßigkeiten und Schokolade) zu überwachen. Tatsächlich habe ich Guang Zhen allerdings schon mal zurückgepfiffen, als er sich spät abends noch 3 Packungen(!) Instant-Nudelsuppe kochen wollte 😉

  2. Sieht ja wirklich nett aus. Und scheint Dich ja auch schon sehr zu mögen („Liebe geht durch den Magen…:-) Viel Spaß miteinander und liebe Grüße aus der Tiefkühltruhe (hier in Wien haben wir minus 15 Grad) angelika

  3. Wow, drei Packungen Nudelsuppe auf einmal kann ja noch nicht mal ich essen. Aber Jungen im Wachstum sind wohl so.
    Außerdem Glückwunsch zu dem tollen Blog. Es ist der einzigste Kochblog den ich regelmäßig seit über einem Jahr verfolge.
    Gruß, Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.