Silber Putzen für Faule

Wenn der Tisch festlich gedeckt werden soll, hole ich gerne das Silberbesteck aus der Schublade. Es ist zwar nur versilbert, aber trotzdem läuft es mit der Zeit an.

Größere Mengen davon mit Silberputzmittel oder einem Silberputztuch zu polieren, ist zeitaufwändig und gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Wie gut, dass es da einen Trick gibt, der ganz einfach mittels Alufolie, heißem Wasser, Salz und etwas Essig zu realisieren ist. Und da das auch 2013 noch funktioniert, reiche ich den Tipp zu Zorras Blitz-Blog-Event Die besten Küchentipps ein.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Silber Putzen einfach gemacht (Silberbad)
Kategorien: Haushalt, Infos
Menge: 1 Rezept

Zutaten

      Plastikschüssel
      Heißes (fast kochendes) Wasser
2 Essl.   Salz
      Essig
      Alufolie

Quelle

  erfasst von Petra Holzapfel

Zubereitung

In eine Plastikschüssel eine Lage Alufolie legen, heißes Wasser einfüllen, Salz dazugeben (soll sich auflösen), angelaufenes Silberbesteck einlegen.

Resultat: glänzendes Besteck 🙂

Tipp 1 von Dr. Stefan Liebing in de.etc.haushalt am 17.9.98:

Statt Haushaltsalufolie Schokoladeneinwickelfolie verwenden, statt Salz Backpulver oder Natron

Tipp 2 von Martin Engelhardt (Department of Food Technology University of Hohenheim):

Man muss das Medium noch ansäuern, am besten mit Essig.

Also:

Alufolie in ein Gefäß legen, kräftig Salz darüber geben, Wasser zugießen, Silber auf die Alufolie legen, ein kräftiger Schuss Essig ins Wasser, einwirken lassen.

(Achtung: Bei größerer Verschmutzung des Silbers empfiehlt es sich gut zu lüften, außer man steht auf den Geruch fauler Eier (als Reaktionssprodukt entsteht nämlich H2S)

=====

Und so sieht das Ergebnis nach wenigen Minuten aus:

8 Antworten auf „Silber Putzen für Faule“

  1. Mit heißem Wasser, Salz und Alufolie habe ich es schon mal probiert. Ganz überzeugt hatte es mich nicht. Beim nächsten Mal werde ich es mit einem Schuss Essig versuchen. Das Tauchbad anzusäuern hört sich vernünftig an.

  2. Ich habe aber gehört, daß durch diese Methode das Silber stärker angegriffen wird, da es sich ja um einen elektrochemischen Prozeß handelt, der die Oberfläche auflöst.
    Sollte man wohl nicht zu oft machen.

  3. Mit Essig drin ist es eine wunderwaffe. Ich hatte das das Besteck noch keine Minute drin und es war sauber. Mein Besteck war sehr dunkel. Aber Wahnsinn, jetzt glänzt es wieder

  4. Meine Güte, was bin ich doof. Seit Tagen suche ich mein Silberputztuch, weil ich das Besteck polieren wollte. Dabei kannte ich den Trick mit der Alufolie. Den haben wir nämlich vor mehr als 30 Jahren bereits in der Schule im Koch- und Hauswirtschaftsunterricht gelernt. Gut, dass Du mich daran erinnert hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.