Blog-Event VI: Gefüllte Auberginen mit Rinderhack

*Seufz* – natürlich kommt’s dann doch immer anders als geplant… Eigentlich wollte ich für den von Dilek gehosteten Blog-Event VI jede Menge Kochbücher durchstöbern, Rezepte ausprobieren, kreativ sein… Aber durch die häufige Abwesenheit in der letzten Zeit und durch viel Besuch am letzten Wochenende wurde mal wieder nichts daraus.

Auberginen mag ich am allerliebsten in Scheiben in Olivenöl braun gebraten oder vom Grill, eine genial einfache Beilage, köstlich mit etwas Joghurtsauce. Etwas aufwändiger darf’s aber schon sein. Ausgesprochen lecker finde ich auch grüne Thai-Curries mit kleinen, hellen Auberginen, die dem Curry eine ganz spezielle Konsistenz mitgeben – aber ans Beschaffen dieser speziellen Auberginen ist hier vor Ort nicht zu denken.

Mitmachen will ich, die Zeit wird knapp, also reiche ich einen meiner Klassiker ein: gefüllte Auberginen mit Hackfleisch.

Rezepte für gefüllte Auberginen gibt’s ja jede Menge. Ich liebe aber die spezielle Würzung der hier verwendeten Füllung: süß und pikant-würzig durch Korinthen, Piment und Zimt!

Zuerst werden die Auberginen halbiert, mit Knoblauchstiften gespickt und für 40 Minuten in den Backofen geschoben.

Nun Rinderhack (sehr gut geht auch Lammhack!) mit dem im Ofen gegarten Inneren der Auberginen, Joghurt, Korinthen, Piment und Zimt verkneten, in die ausgehöhlten Auberginenhälften füllen und auf ein Bett aus einer stark zwiebellastigen Tomatensauce setzen. Schafskäse und nach Belieben einige Mandelstifte darüberstreuen und zuerst zugedeckt, dann offen im Backofen backen.

Wir mögen dieses köstliche Gericht gerne mit Reis, man kann aber auch einfach Brot dazu reichen.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.0
     Titel: Gefüllte Auberginen mit Rinderhack
Kategorien: Aubergine, Hackfleisch, Tomate, Käse
     Menge: 4 Personen
      4            Auberginen a 200 g
      2      Essl. Zitronensaft
      4      groß. Knoblauchzehen
      6      Essl. Öl
    350     Gramm  Zwiebeln
      1      Dose  Geschälte Tomaten (800 g EW)
                   Salz
      2      Teel. Oregano
    1/2      Teel. Chilipulver
    350     Gramm  Rinderhack; oder Lammhack
    1/2      Teel. Zimt
    1/2      Teel. Piment
     30     Gramm  Korinthen
    100     Gramm  Sahnejoghurt
    150     Gramm  Schafskäse
      4      Essl. Mandelstifte (nach Belieben)
============================== QUELLE ==============================
                   Menü des Monats
                   GBV Geiersthal
                   September 1999
                   nach
                   essen & trinken 3/97
                   erfasst von Petra Holzapfel
Die Auberginen waschen, dann mit dem Stielansatz der Länge nach
halbieren. Die Schnittflächen mit Zitronensaft beträufeln. Die
Knoblauchzehen schälen und in Stifte schneiden. Die
Auberginenhälften auf der runden Seite mit einem spitzen Messer
mehrfach einstechen und mit den Knoblauchstiften spicken. 2 El Öl
auf die Fettpfanne geben und im vorgeheizten Backofen bei 200GradC
auf der 2. Schiene erhitzen. Die Auberginen mit der Schnittfläche
nach unten auf das Blech legen und etwa 40 Minuten garen.
Die Zwiebeln schälen und halbieren, die Hälften in Spalten schneiden.
Das restliche Öl in einem flachen, breiten Kochtopf erhitzen. Die
Zwiebelspalten darin unter Wenden anbraten, bis sie leicht gebräunt
sind. Die geschälten Tomaten leicht zerdrücken und dazugeben. Mit
Salz, Oregano und Chilipulver würzen. Die Tomaten 15 Minuten offen
zu einer dicklichen Sauce einkochen lassen, die Sauce dann in einen
Bräter geben, in dem die Auberginenhälften nebeneinander Platz haben.
Das Innere der Auberginen bis auf einen 1 cm breiten Rand mit einem
Esslöffel herausheben und grob hacken. Das Hackfleisch mit Zimt,
Piment, Salz, Korinthen, Sahnejoghurt und den gehackten Auberginen
zu einer geschmeidigen Masse verkneten. Die Auberginenhälften mit
der Hackmasse füllen und auf die Tomatensauce setzen. Den Schafskäse
und die Mandelstifte gleichmäßig darüberkrümeln.
Den Bräter mit Alufolie abdecken, auf der 2. Schiene von unten in
den Backofen schieben und 40 Minuten garen. Nach 40 Minuten die
Alufolie abnehmen, weitere 10-15 Minuten offen braten, bis der Käse
gebräunt ist. Die Auberginen im Bräter servieren.
Beilage: körnig gekochter Reis.
=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.