3. Blog-Event Eiskreationen: Dulce de Leche-Eiscreme mit Tortilla-Crisps

Nachdem ich die Dose Dulce de Leche nun schon für die Alfajores geöffnet habe, gibt’s gleich noch ein weiteres in Südamerika weit verbreitetes Rezept damit, welches ich heute prima für das Blog-Event Eiskreationen verwenden kann:

Dulce de Leche Eiscreme mit Tortilla-Crisps

Die
Eis-Grundmasse aus Eigelb, Milch und Sahne wird vor dem Gefrieren mit
Dulce de Leche verrührt, weitere Dulce de Leche wird nach dem Gefrieren
eingestrudelt – damit verbunden eine kleine Warnung: dieses Eis
ist nichts für Leute, die Süßes nicht auch mal in erhöhter Dosis
vertragen 😉

Wie
man leicht erkennen kann, hätte das Eis durchaus noch einige Zeit mehr
im Gefrierfach vertragen, bei dem heutigen warmen Wetter schmilzt es
sehr schnell – zum Fotografieren bleibt nicht viel Zeit 😉

Die
Crisps lassen sich ganz einfach aus Fertig-Tortillas herstellen und
sind eine nette Abwechslung zur herkömmlichen Eiswaffel.

Die Dulce de Leche Eiscreme habe ich übrigens schon im April 2004 für mein Rezept des Monats nach einem Rezept aus rec.food.cooking gemacht
– damals allerdings mit dem karamellisierten Inhalt einer
Dose Milchmädchen (gezuckerter Kondensmilch), die ich etwa 3 1/2
Stunden in einem Topf mit Wasser gekocht habe. So eine gekochte Dose
habe ich noch im Keller stehen – die muss jetzt für einen direkten
Geschmacksvergleich geöffnet werden:

Der
Inhalt der Milchmädchen-Dose (links im Bild) ist wesentlich fester als
die südamerikanische Dulce de Leche. Auch geschmacklich unterscheiden
sich die Produkte: das Milchmädchen-Karamell kann seine Herkunft nicht
verleugnen, es schmeckt eindeutig nach Kondensmilch, mit einer ganz
leicht säuerlichen Note, während die Milchkonfitüre aus Uruguay einen
reinen süßen Karamellgeschmack aufweist.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Dulce De Leche Eiscreme mit Tortilla-Crisps
Kategorien: Eis, Karamell, Südamerika
     Menge: 6-8 Portionen

================================ EIS ================================
300-400     Gramm  Dulce de Leche
                   -oder karamellisierte gezuckerte Kondensmilch*
                   -(Milchmächen)
      5            Eigelb (M)
     35     Gramm  Zucker
    1/4      Teel. Vanilleextrakt
    120        ml  Milch
    240        ml  Sahne

============================== CRISPS ==============================
      2            Fertige Weizentortillas (Durchmesser etwa 20 cm)
      1      Essl. Zerlassene Butter
                   Zimtzucker zum Bestreuen

============================== QUELLE ==============================
                   Eiscreme nach einem Rezept aus rec.food.cooking
                   -Erfasst *RK* 15.07.2005 von
                   -Petra Holzapfel

Für das Eis Eigelb und Zucker in einer Schüssel dickschaumig
schlagen. Währendddessen Sahne, Milch und Vanille aufkochen, dann
den Topf vom Herd nehmen. Unter Rühren etwas von der heißen Milch-
Sahne-Mischung in die Eigelbmasse schütten, dann die gesamte
Eigelbmischung zurück in den Topf mit der heißen Milch-Sahne-
Mischung geben. Den Topf wieder auf den Herd stellen und vorsichtig
unter Rühren erhitzen, bis die Masse dicklich wird und einen
Holzlöffel überzieht.

Die Crememasse mit 200 g Dulce de Leche verrühren und kalt stellen.

Die kalte Creme in der Eismaschine gefrieren lassen.

Zum Schluss je nach Geschmack 100-200 g Dulce de Leche mit einem
Löffel in die cremige Eismasse einstrudeln. Das Eis bis zum Gebrauch
tiefkühlen. Bei längerer Aufbewahrung das Eis im Kühlschrank vor dem
Verzehr etwas antauen lassen.

Für die Crisps die Tortillas mit zerlassener Butter einpinseln und
mit Zimtzucker bestreuen. Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die
Tortillas auf ein ungefettetes Backblech legen und in jeweils 8
Dreiecke schneiden (wie Tortenstücke). Das Blech für 7-10 Minuten in
den Ofen schieben, bis die Tortillastücke knusprig sind.

Zum Servieren das Eis kurz bei Raumtemperatur cremig werden lassen,
dann Eiskugeln in Eisbecher geben und Tortilla-Crisps dazustecken.

*Achtung: längere Vorbereitung!

Für die karamellisierte Kondensmilch die geschlossene Milchdose in
einem Topf mit Wasser bedecken und 3 1/2 Stunden kochen*. Unbedingt
darauf achten, dass immer genügend Wasser im Topf ist! (Ich verwende
einen Schnellkochtopf ohne Ventil, da verdunstet relativ wenig
Wasser). Den Topf mit den Dosen vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Auf keinen Fall heiß öffnen, der Doseninhalt schießt sonst aus der
Dose! Durch das Kochen karmelisiert der Doseninhalt, es entsteht
eine leckere Toffeemasse. Der Inhalt in den gekochten Dosen ist
praktisch unbegrenzt haltbar, es lohnt sich also, gleich mehrere
Dosen auf einmal zu kochen.

Alternativ gibt es in Geschäften mit russischen Lebensmitteln schon
fertiges "gezuckertes Kondensmilcherzeugnis, karamellisiert" in
Dosen.

Anmerkung Petra: Das Eis ist nach südamerikanischem Geschmack
ziemlich süß. Evtl. zusammen mit nicht so süßer Vanille-Eiscreme
servieren.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.