Chinaküche: In Brühe gegarte Fleischklöße – Löwenköpfe

Außer dem Choisum musste auch der Pak Choi unbedingt verwertet werden. Eigentlich wollte ich Johannas Sesame salmon in orange & miso sauce with pineapple pak choi
nachkochen, Guang Zhen schlug jedoch vehement "Löwenköpfe" vor, große
Fleischklöße, die zusammen mit Pak Choi in Brühe gegart werden.

Das Ganze ähnelt einer Riesenausgabe der Königsberger Klopse mit etwas anderer Würzung 😉

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: In Brühe gegarte Fleischklöße - Löwenköpfe
Kategorien: Fleisch, Schwein, Gemüse, China
     Menge: 4 Portionen

    750     Gramm  Mageres Schweinefleisch (vorzugsweise Filet)
  2 1/2      Essl. Feingehackte Frühlingszwiebel
      1      Teel. Geriebene frische Ingwerwurzel
    1/2      Teel. Salz
      1      Essl. Shaoxing-Reiswein oder trockener Sherry
500-750     Gramm  Chinakohl (auf dem Foto ist eindeutig Pak Choi
                   -abgebildet!)
                   Schweineschmalz oder Pflanzenöl zum Braten
                   Hühnerbrühe oder chinesische Kraftbrühe

============================== QUELLE ==============================
                   China
                   Eine kulinarische Reise
                   -Erfasst *RK* 26.05.2005 von
                   -Petra Holzapfel

Die Chinesen nennen diese Fleischklöße "Löwenköpfe". Sie sind eine
Spezialität mit Tradition aus der Gegend von Yangzhou und werden im
allgemeinen aus durchgedrehtem Schweinefleisch zubereitet. Es gibt
dieses Rezept aber auch in anderen Versionen, zum Beispiel mit
verschiedenen Fleischsorten gemischt oder mit einer köstlichen
Krebsfleischfüllung. Die zarten Farben dieser Speise - das helle
Rosa des Fleisches und das weiche Grün des Kohls - sowie ihr
kräftiger Geschmack und Duft ergeben eine Mahlzeit, die alle Sinne
erfreut.

Das Schweinefleisch in kleine Stücke schneiden und dann fein
zerkleinern - entweder mit zwei Hackmessern oder in einer
Kompaktküchenmaschine.

Mit gehackter Frühlingszwiebel, Ingwer, Salz und Wein vermischen und
mit den Fingern zu einer glatten, klebrigen Masse verarbeiten. Aus
dieser Masse 3 oder 4 große Fleischklöße formen.

Den Chinakohl waschen und längs vierteln. In einem Wok mit Schmalz
oder Pflanzenöl kurz unter Rühren braten, dann eine große Prise Salz
hinzufügen.

Die Hälfte des Kohls auf dem Boden eines Schmortopfs verteilen und
die Fleischklöße daraufsetzen. Den restlichen Kohl darüberlegen. So
viel Brühe auffüllen, daß die Fleischklöße gerade bedeckt sind. Den
Deckel fest auflegen und den Topfinhalt bei schwacher Hitze etwa
1 1/2 Stunden köcheln lassen, bis die Fleischklöße so weich sind,
daß sie auf der Zunge zergehen.

Im Schmortopf servieren, dabei den Kohl beiseite schieben, damit man
die Fleischklöße sieht.

Anmerkung Petra: Ich habe Baby Pak Choi verwendet. Aus etwa 400 g
Fleisch (mit dem Messer gehackt) 3 große Klöße geformt.

Eines der Lieblingsgerichte Guang Zhens :-)

=====

2 Antworten auf „Chinaküche: In Brühe gegarte Fleischklöße – Löwenköpfe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.