Grauer Hase, Deggendorf

Wirklich
gut essen zu gehen, ist für uns hier im oberen Bayerischen Wald gar
nicht so einfach, wenn man nicht eine größere Strecke zurücklegen will
(was nach einem guten Essen und Wein keinen großen Spaß macht).

Glücklicherweise kann man in Deggendorf wieder in den Grauen Hasen gehen.
In diesem Anfang der 90er Jahre wunderschön renovierten Restaurant mit
stilvollem Ambiente hat vor Jahren Richard Kerscher gekocht (ehemals
sterndekoriertes "Charivari", Deggendorf, jetzt "Zur Blauen Donau",
Passau), bevor es eine Zeit lang leer stand. Dann haben es Dillo Selber
und Küchenchef Thomas Hollmayr wieder aus dem Dornröschenschlaf
geweckt, die früher in unserer Kreisstadt Regen im "Palestra" mit einer
mediterran angehauchten Küche bekannt wurden.

Im Sommer sind wir öfter im ruhigen, gemütlichen Biergarten – wie es
sich gehört schattig unter großen Kastanien gelegen mit einer kleinen,
aber feinen Biergartenkarte (das zu den Gerichten servierte Brot ist,
wie man uns versicherte, selbstgebacken und ausgezeichnet!). Ebenfalls
im Garten, aber etwas näher am Haus stehen die edel gedeckten Tische,
an denen man die gastronomischen Highlights des Hauses genießen kann.
Beides existiert problemlos nebeneinander.

Das Innere des Gasthauses ist sehr geschmackvoll eingerichtet, ohne
überladen oder steif zu wirken, die Tische haben eine angenehme Größe –
ich mag es gar nicht, wenn man an Minitischchen zusammengequetscht
essen muss. Also ideale Voraussetzung, um meinen Geburtstag dort mit
einem feinen Essen zu feiern.

Hier einige Impressionen der verspeisten Gerichte (die Bezeichnungen
sind etwas gekürzt wiedergegeben – schlechtes Gedächtnis ;-)):

eine Vorspeise: gebratene Wachteln mit Salatbouquet

eine andere Vorspeise: Scampi auf Chili-Vinaigrette

Duett von Perlhuhn und Scampi auf Zwiebel-Confit

Scampi mit asiatisch gewürzten Gemüse-Nudeln aus dem Wok und Curryschaum

Steinbutt im Brickteig

Seeteufel mit Tomaten-Basilikumnudeln

gratinierte Babyananas mit Kokoseis

Schokoladenravioli mit Schokoladenfüllung auf Eierlikörschaum

Dessert-Variation

Einen Begleitservice zur Toilette wie beim Blog trifft Gastro 2005 im Ritz-Carlton gibt
es dort zwar nicht (was ich auch überhaupt nicht vermisse), dafür wird
beim Verabschieden jeder Dame eine langstielige Rose überreicht. Eine
nette Geste, die den positiven Gesamteindruck noch verstärkt.

Restaurant Grauer Hase GmbH&Co.KG
Untere Vorstadt 12
D-94469 Deggendorf

Telefon: +49 (991) 3 71 27-0
Fax: +49 (991) 3 71 27-20
eMail: Info@Grauer-Hase.de

Die Rezepte für einen Rehrücken samt Beilagen aus dem Grauen Hasen gibt’s übrigens hier.

Eine Antwort auf „Grauer Hase, Deggendorf“

  1. Schön und gut, aber man sollte auch mal die Preise dazu nennen.
    Ein 3-Gang-Menü für zwei Personen wird für 149 € angeboten, dazu eine Flasche Wasser, Weinbegleitung (was immer das auch bedeuten mag) und einen Kaffee zum Abschluss.
    Ganz schön happig, finde ich. Wer es sich leisten kann, ok, aber für Otto-Normalverbraucher wird es wohl nicht bezahlbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.