Rosenkohl – mal so, mal so

Beim Rosenkohl
scheiden sich die Geister, viele Leute können keinen Gefallen an diesem
Wintergemüse finden. Ich liebe Rosenkohl und konnte diese Woche nicht
widerstehen, als mich wirklich knackig-frische Kügelchen im 1-kg-Netz
anlachten. Nun sind die beiden Jungs nicht gerade Gemüsefans, das
bedeutet für uns mindestens 2 x davon essen. Da ist natürlich
Abwechslung gefragt, um keine Langeweile auf dem Teller aufkommen zu
lassen 🙂

Also
gibt’s als erstes eine Rosenkohlbeilage, deren weitere Zutat noch mehr
Leute davon abhalten wird, das Gericht nachzukochen: Kapern. Hab ich
schon gesagt, dass ich auch Kapern liebe ? 😉

Das Originalrezept stammt
von Donna Scala, Chef des Don Giovanni in Napa, CA. Ich bin durch Ralph
darauf aufmerksam geworden: Vorgegarter Rosenkohl wird in gebräuner
Butter mit Kapern zusammen gebraten, zum Schluss lässt man noch
Parmesan darin schmelzen (Genaues Rezept s.u.) Kann ich dem
experimentierfreudigen Esser nur empfehlen 🙂
Ralph hat in de.rec.mampf auch mal eine Variante gepostet hat, in der er anstelle von Parmesan abgeriebene Zitronenschale zugibt.

Das zweite Rosenkohlgericht habe ich mal als Vorspeise für ein Menü des Monats kreiert: Rosenkohlflan auf Käsesauce mit Pecorinochips

Diesmal
hab ich den cremigen Flan als Beilage zu einem gebackenen Kalbsbries
gemacht und mit Piment d’Espelette etwas verschärft. Das bietet
Gelegenheit, ihn mit einigen kürzlich erworbenen Chilifäden dekorativ zu bestreuen 🙂 Pecorino hatte ich nicht da, man kann ihn aber prima durch Parmesan ersetzen.

Ein
Tipp noch zum Anrichten: wenn man den Flan auf ein breites Messer oder
eine Palette stürzt, kann man ihn ganz einfach mit Hilfe eines zweiten
Messers nochmal umdrehen und mit der schönen Oberfläche naach oben auf
der Käsesauce platzieren. Dadurch fällt es überhaupt nicht auf, wenn
sich der Flanboden nicht ganz perfekt aus dem Förmchen löst.

===== Titelliste (2 Rezepte) =====

Rosenkohl mit brauner Butter und Kapern
Rosenkohlflan auf Käsesauce mit Pecorinochips

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Rosenkohl mit brauner Butter und Kapern
Kategorien: Gemüse, Kapern, Herbst
     Menge: 4 Portionen

    450     Gramm  Rosenkohl
      4      Essl. Butter
    1-2      Essl. Kapern,abgetropft
                   Salz
                   Pfeffer
    1/4     Tasse  Parmesan, gerieben

============================== QUELLE ==============================
                   S.F. Chronicle, 11/29/00
                   Donna Scala, Restaurant
                   Don Giovanni, Napa

Rosenkohl putzen und in Salzwasser 10-15 min kochen, abtropfen,
halbieren. Butter 5-10 min braten, bis sie dunkelbraun ist.
Rosenkohl zugeben, Hitze erhöhen. Kapern, s+p zugeben, 5 min braten,
bis Rosenkohl gebräunt ist. Käse zugeben, schmelzen lassen und
abschmecken. Evtl. mit geriebenem Parmesan bestreuen.

Sehr lecker, raffiniert und geht schnell. Passt zu Kotelett oder
Truthahn.

11/29/00. Ralph.

=====

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Rosenkohlflan auf Käsesauce mit Pecorinochips
Kategorien: Vorspeise, Flan, Gemüse, Sauce, Käse
     Menge: 4 Portionen

======================== FÜR DIE KÄSE-CHIPS ========================
     50     Gramm  Pecorino, nicht zu alt

=========================== FÜR DEN FLAN ===========================
    150     Gramm  Rosenkohl; geputzt gewogen
      2            Eier
    125        ml  Sahne
                   Salz
                   Weißer Pfeffer
                   Butter; für die Formen

=========================== FÜR DIE SAUCE ===========================
     10     Gramm  Butter
      1     mittl. Zwiebel
    150        ml  Brühe
    100        ml  Sahne
     50     Gramm  Pecorino; nicht zu alt
                   Salz
                   Weißer Pfeffer

============================== BEILAGE ==============================
    150     Gramm  Rosenkohl; geputzt gewogen
                   Butter; zum Braten

============================== QUELLE ==============================
                   Menü des Monats
                   GBV Geiersthal
                   Dezember 2000
                   erfasst von Petra Holzapfel

Für die Pecorinochips den geriebenen Käse in 8 Häufchen auf ein mit
Backpapier belegtes Backblech häufen und bei 200GradC in den
vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) schieben. Wenn der Käse
geschmolzen ist und sich die Plätzchen leicht hellbraun färben,
Blech aus dem Ofen nehmen, beiseite stellen.

Für die Sauce die fein gehackte Zwiebel in der Butter weich dünsten,
dann mit Brühe aufgießen und leicht einkochen. Die Sahne zugeben und
wieder etwas einkochen. Mit dem Pürierstab pürieren und den
restlichen geriebenen Pecorino unter Rühren darin schmelzen lassen.
Die Sauce soll eine leicht sämige Konsistenz haben. Mit Salz und
Pfeffer abschmecken.

Salzwasser zum Kochen bringen und die Hälfte des Rosenkohls darin
weich kochen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in ein
schmales hohes Gefäß geben, mit dem Pürierstab pürieren. Sahne und
Eier verquirlen und mit dem Rosenkohlpüree vermischen, kräftig
abschmecken.

Kleine feuerfeste Förmchen (ca. 100 ml Inhalt) mit zerlassener
Butter auspinseln und in den Kühlschrank stellen.

Den restlichen Rosenkohl in das kochende Salzwasser geben und
bissfest garen. Abgießen und kalt abschrecken, in Viertel schneiden.

Den Backofen auf 160GradC vorheizen, eine feuerfeste flache Form mit
einem Küchenpapier auslegen und mit soviel heißem Wasser füllen,
dass die Förmchen später bis zur Hälfte darin stehen. Die Form in
den Backofen stellen.

Die Flanmasse in die Förmchen füllen und diese ins Wasserbad im
Backofen stellen, 35 Minuten garen.

Die Rosenkohlviertel kurz vor dem Servieren in der Butter leicht
braun braten. Die Sauce nochmal erhitzen.

Zum Servieren einen Spiegel von Käsesauce auf die Teller geben,
jeweils einen Flan daraufstürzen und etwas gebratenen Rosenkohl
daneben anrichten. 2 Pecorinochips dazulegen.

=====

Eine Antwort auf „Rosenkohl – mal so, mal so“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.