Heidelbeer-Ricotta-Hotcakes

Das Rezept für diese lecker-luftigen Heidelbeer-Ricotta-Hotcakes stammt aus olive, einem Magazin, was ich bei unserem London-Aufenthalt gekauft habe.

Die Hotcakes sind ideal für ein ausgedehnt gemütliches Frühstück, können aber auch als Dessert durchgehen (in meiner Kochkiste habe ich sie unter Desserts eingeordnet – aber nur deshalb, weil keine andere passende Rubrik existiert). In dem Fall würde ich nur 1-2 Hotcakes servieren, ausgesprochen gut kann ich mir dann anstelle des Joghurts eine Kugel Vanilleeis dazu vorstellen..

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Heidelbeer Ricotta Hotcakes
Kategorien: Pfannkuchen, Früchte, Brunch
Menge: 6 Portionen

Zutaten

350 Gramm   Ricotta
185 ml   Milch
4     Eier; getrennt
140 Gramm   Mehl
1 Teel.   Backpulver
1 Prise   Salz
      Butterschmalz; zum Braten
200 Gramm   Heidelbeeren
H ZUM SERVIEREN
      Vollmilchjoghurt
      Ahornsirup
      Puderzucker

Quelle

  nach
  olive
  July 2004
  Erfasst *RK* 20.08.2004 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Ricotta, Milch und Eigelb in einer Schüssel verrühren.

Mehl und Backpulver über die Mischung sieben und unterrühren.

Die Eiweiße mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen und unter die Ricottamischung ziehen.

Eine große beschichtete Pfanne mit etwas Butterschmalz erhitzen. Pro Hotcake einen großem Löffel Teig in die Pfanne geben und einige Heidelbeeren darauf verteilen. Über nicht zu starker Hitze etwa 2 Minuten backen, bis die Unterseite goldbraun ist, dann umdrehen und weiterbacken, bis sie goldbraun und gar sind.

Jeweils 3 Küchlein auf einen Teller geben, etwas Joghurt dazugeben, mit Ahornsirup beträufeln und mit Puderzucker bestäuben.

=====

Eine Antwort auf „Heidelbeer-Ricotta-Hotcakes“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.