Geschmorte Schweinebäckchen in Rotweinsauce

Unser Metzger in Viechtach hat anscheinend durch unsere Anfragen nach ungewöhnlichen Fleischschnitten gemerkt,
dass wir gerne etwas Neues ausprobieren. So bot er uns diese Woche
gepökelte Schweinebäckchen an. Schweinebacke kannte ich bisher nur
geräuchert aus meiner Kieler Zeit als Beilage zu Grünkohl und
gezuckerten Bratkartoffeln.

So habe ich die Bäckchen vom Metzger bekommen: 12 Bäckchen wogen gut 1 kg.

Geputzt sehen die Bäckchen doch schon sehr appetitlich aus!

Da wir heute nur zu dritt waren, habe ich kurzentschlossen 4
Bäckchen für ein anderes Rezept abgezweigt und in einem Gemüsesud
gegart, ich werde im Laufe der Woche davon berichten.

Das Rezept, was ich ausgesucht habe, stammt im Original aus einem WDR Spitzenkochtipp.
Die Bäckchen werden angebraten, dann Schmorgemüse im Bratfett kräftig
gebraten, mit Rotwein aufgegossen und bei relativ hoher Temperatur im
Backofen gegart. Eigentlich wollte ich die Bäckchen lange bei
niedrigerer Temperatur schmurgeln lassen, aber das vertrug sich nicht
mit Helmuts Angelplänen…

Meine Variante verzichtet
auf Kümmel und Lorbeerblätter. Die Bäckchen habe ich im offenen Bräter
geschmort, das Rezept sagt darüber nichts aus, im Video auf der
WDR-Seite ist aber von einem geschlossenen Bräter die Rede. Geschadet
hat es jedenfalls nichts 😉 Die Sauce ist ungemein kräftig und lecker!

Die Kartoffeln (am besten relativ früh kochen und ganz abkühlen
lassen) habe ich von beiden Seiten braun gebraten, die
Brösel-Kräutermischung dafür angeröstet, das gefällt mir besser.

Hier das komplette Gericht, unbedingt zum Nachkochen empfohlen!

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Geschmorte Schweinebäckchen mit Frühlingslauch und ne ...
Kategorien: Fleisch, Schwein, Beilage, Kartoffel
     Menge: 4 Personen

    800     Gramm  Gepökelte Schweinebäckchen, beim Metzger
                   -vorbestellen
                   Pfeffer
      1      Essl. Butterschmalz; zum Anbraten
      1      Essl. Olivenöl; zum Anbraten
      1      Bund  Frühlingszwiebeln
      4            Möhren
      1            Gemüsezwiebel
    1/2      Bund  Staudensellerie
      3            Ungeschälte Knoblauchzehen
      1      Essl. Tomatenmark
      1   Flasche  Rotwein
      1    Schuss  Balsamicoessig
     50     Gramm  Eiskalte Butter; zum Einschwenken

============================ KARTOFFELN ============================
                   Olivenöl
    800     Gramm  Festkochende neue Kartoffeln
      1      Essl. Butter
                   Salz
      1      Essl. Frische Rosmarinnadeln; gehackt
      2      Essl. Frischer Thymian; gehackt
      2      Essl. Semmelbrösel

====================== FRÜHLINGSZWIEBELGEMÜSE ======================
                   Butter
      1      Bund  Frühlingszwiebeln
      1      Bund  Glatte Petersilie
                   Salz
                   Pfeffer

============================== QUELLE ==============================
                   modifiziert nach
                   Spitzenkochtipp WDR
                   10.05.01
                   Sven Messerschmidt
                   Husarenquartier in Erftstadt-Lechenich
                   -Erfasst *RK* 20.06.2004 von
                   -Petra Holzapfel

Die Schweinebäckchen 1/2 Stunde wässern, trockentupfen und von der
Silberhaut und dem Fett befreien, die Abschnitte für die Sauce
aufbewahren.

Die Kartoffeln mit Schale in kochendem Salzwasser gar kochen,
abkühlen lassen.

Frühlingszwiebeln und Staudensellerie in etwa 5 cm lange Stücke
schneiden, Möhren und Zwiebeln in grobe Stücke schneiden. Die
Knoblauchzehen anquetschen.

Die Bäckchen pfeffern und in einem schweren Bräter in einem
Butterschmalz-Olivenöl-Gemisch kurz kräftig anbraten.

Die Bäckchen herausnehmen und im selben Bräter Möhren, Zwiebel,
Frühlingszwiebeln und Staudensellerie zerkleinern und anbraten. Das
Tomatenmark, die Abschnitte vom Putzen der Schweinebacken sowie die
Knoblauchzehen dazu geben und ebenfalls anbraten.. Hat alles eine
kräftige Farbe, die Schweinebacken aufs Gemüse legen, den Rotwein
und einen Schuss Balsamicoessig angießen.

Zugedeckt* im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad etwa 40 bis 45
Minuten garen.

Thymian und Rosmarin sehr fein hacken und mit etwas Olivenöl mischen.
In einem kleinen Topf 1 El Butter erhitzen und die Semmelbrösel
darin leicht rösten. Die Kräuter zugeben, kurz mitbraten, salzen,
pfeffern und beiseite stellen.

Die Kartoffeln halbieren und in einer großen beschichteten Pfanne
mit wenig Olivenöl von beiden Seiten braun braten und mit dem
Bröselgemisch bestreuen.

Die restlichen Frühlingszwiebeln in feine Streifen schneiden, in
etwas Wasser und Butter dünsten und gehackte Petersilie unterziehen.

Die Schweinebacken aus dem Bräter nehmen, das Gemüse sowie den
Bratensaft durch ein Sieb passieren.

Den Fond leicht reduzieren, vom Feuer nehmen und zum Binden eiskalte
Butterstückchen einrühren. Abschmecken.

Die Bäckchen aufschneiden, mit den Kartoffeln und etwas Gemüse
anrichten, etwas von der Sauce angießen.

http://www.wdr.de/tv/aks/krisenkochtipp/themen/s/schweinebaeckchen.
html

: O-Titel   : Geschmorte Schweinebäckchen mit Frühlingslauch und
: >           neuen Kartoffeln

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.