Spargel I

Über
Ostern haben wir im Tessin mit Schweizer Freunden schon wunderbaren
grünen Spargel aus Kalifornien (!) nach bewährtem Rezept Roh gebratener Spargel mit Bärlauch-Risotto genossen.

Am
Mittwoch gibt’s tatsächlich auf dem Markt grünen Spargel vom Gäuboden ,
damit kann ich ein ganz simples Rezept aus Bon Appetit, April 2004
ausprobieren: Grüner Spargel wird im Backofen knackig gegart und dann
mit Farfalle, Mascarpone und frisch geriebenem Parmesan vermischt. Im
Original wird das noch ergänzt durch geröstete, grob gehackte
Haselnüsse, mir gefallen Pinienkerne dazu besser. Das Rezept findet
Eingang in mein Menü des Monats Mai 2004.
Leider gibt’s davon kein Foto, da wegen Termindruck alles sehr schnell
gehen musste – wird bei Wiederholung der Rezepts nachgereicht 😉

Weisser_spargel

Gestern dann der erste weiße deutsche Spargel aus Abensberg –
wunderbar knackig frisch und beim Schälen vollsaftig. Auf Wunsch der
Spargelesser in der Familie ganz klassisch mit zerlassener Butter,
gekochtem Schinken und Salzkartoffeln. Mmmh, das ist der Frühling!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.